Verschiedene Ferienorte in Ostfriesland präsentieren sich mit einheitlichem Webauftritt

  • Ostfriesland Tourismus GmbH schafft technische Basis für Internetauftritte der Orte und Teilregionen
  • Gemeinschaftsmodell sorgt für Synergieeffekte bei der Digitalisierung

Leer, 04. Juni 2020 In einem mehrstufigen Prozess hat die Ostfriesland Tourismus GmbH (OTG) über die letzten Monate ein einheitliches Datenbanksystem für die Region eingeführt. Hintergrund ist, dass sich mit steigenden technischen Möglichkeiten und gewachsenen Kundenanforderungen die Ferienorte und Teilregionen in Ostfriesland permanent digital weiterentwickeln müssen. Mit dem sogenannten Framework-Konzept hat die OTG einen technischen Rahmen geschaffen, dem sich die Ferienorte und Teilregionen in Ostfriesland anschließen können. Ganz aktuell ging heute die neue Webseite der Nordseebad Carolinensiel-Harlesiel GmbH an den Start. Damit haben sich bis dato insgesamt 13 Partner dem OTG-Konzept angeschlossen und nutzen die gemeinsame Webseitenarchitektur.

So ermöglicht das System die einheitliche Darstellung und Pflege aller touristisch relevanten Informationen der Region. Hierzu gehören beispielsweise alle Sehenswürdigkeiten oder Veranstaltungen. Diese Inhalte können nicht nur regional, sondern auch regionsübergreifend ausgetauscht und dargestellt werden. So werden Veranstaltungen aus der Datenbank beispielsweise auf der Internetseite der Landesmarketinggesellschaft TourismusMarketing Niedersachsen GmbH angezeigt (www.reiseland-niedersachsen.de). Darüber hinaus können die touristisch relevanten Informationen auf weiteren externen Partner-Webseiten, Nachbarregionen, Informationsstehlen oder auch Apps ausgespielt werden.

„Die Inhalte können untereinander ganz unproblematisch ausgetauscht werden. Zudem können Weiterentwicklungen gemeinsam geplant und umgesetzt werden. Neben der Vermeidung der doppelten Datenpflege wurden mit dem Framework-Konzept viele Synergien für unsere angeschlossenen Orte und Teilregionen bei ihren eigenen Umsetzungen erreicht“, erklärt Annemarie Helbing, Online Projektmanagerin bei der OTG.

Doch nicht nur technisch baut man auf eine gemeinsame Infrastruktur. Auch nach außen präsentiert sich die Region mit einem wiedererkennbaren Web-Design. „Die Grundidee des Internetauftritts der Ostfriesland Tourismus GmbH wird von allen Webseiten aufgegriffen und bildet eine optische Klammer. Dies schafft Vertrauen und sorgt gleichzeitig auch für einen Wiedererkennungswert bei unseren Gästen,“ so Imke Wemken, Geschäftsführerin der OTG.

Die meisten Webseiten wurden bereits in den vergangenen Wochen umgesetzt. Einige befinden sich derzeit noch in Planung. Zur gesamten Webfamilie der OTG gehören aktuell die nachfolgenden Ferienorte und Teilregionen:

In Planung:

Für die technische Umsetzung sorgten die Takuma OHG, Agentur für digitale Kommunikation aus Emden sowie die Neusta Destination Solutions GmbH aus Leer.  

Über die Ostfriesland Tourismus GmbH
Seit 2005 bewirbt die OTG die gesamte ostfriesische Halbinsel bestehend aus den Landkreisen Ammerland, Aurich, Friesland, Leer und Wittmund sowie den kreisfreien Städten Emden und Wilhelmshaven. Die Angebotsvielfalt der touristischen Leistungsträger und der rund 50 angeschlossenen Ferienorten mit Inseln, Küsten und maritim geprägtem Binnenland wird durch die OTG gebündelt überregional präsentiert.

(4.090 Zeichen inkl. Leerzeichen)