Wildtierauffangstation

Rastede

Die Station hat ihr Zuhause in der Gemeinde Rastede. Auf einer vereinseigenen Fläche wird aktiver Wildtierschutz vor Ort praktiziert. In der staatlich anerkannten Station werden jährlich ca. 1000 Wildtiere aufgenommen und gepflegt. Oberstes Ziel für das Team um den Stationsleiter Klaus Meyer, der auf eine langjährige Erfahrung im Bereich Wildtier- und Vogelkunde zurückgreifen kann, ist Wiederauswilderung. Zu den "Patieten" zählen neben Greif-, Sing- und Wasservögel auch Säugetiere, Reptilien und Exoten.

Und wo in Rastede genau?