Hauptinhalt der Seite anspringen

Klosterpark

Schortens

Ein einmaliges Kleinod- verwunschen und mit uralten Bäumen fast mystisch anmutend - ist der Landschaftspark aus der Mitte des 19. Jahrhunderts rund um die alte Klosterruine Oestringen.

Ein einmaliges Kleinod- verwunschen und mit uralten Bäumen fast mystisch anmutend - ist der Landschaftspark aus der Mitte des 19. Jahrhunderts rund um die alte Klosterruine Oestringen. Hier findet der Gast eine außergewöhliches Erholungszeil und einen Ort voller Schönheit und Ruhe.

In der Stadt Schortens sind das Kloster Oestringen und der bekannte Klosterpark im Stadtbezirk Oestringfelde jetzt verstärkt in das öffentliche Interesse gerückt. Dabei wird nach einer Verbindung zwischen beiden Themen gesucht, die es aber eigentlich nicht gibt. Nur der gemeinsame Standort ist gegeben. Der Klosterpark liegt auf einem sehr geschichtsträchtigen Gelände. An gleicher Stelle stand einst das Kloster Oestringen, welches dem Park seinen Namen gab. Mit dem Kloster steht der Park jedoch in keiner Verbindung. Beide Dinge gehören in völlig unterschiedliche Zeitepochen und die Klosterfrauen, die einst in Oestringfelde wirkten, haben den Park nicht gesehen. Vielmehr liegt eine Zeitdifferenz von rund 250 Jahren zwischen den beiden Epochen. Am 1. August Wochenende findet 1 x im Jahr das Familienfest im Klosterpark statt. Vielzählige Besucher kommen zu diesem Fest in den Klosterpark, wo zwischen den alten Bäumen Maler, Bildhauer, Aussteller und Musiker in entspannter familiärer Atmosphäre den Besuchern mit vielen Angeboten einen kurzweiligen Tag bereiten. Der Park steht Besuchern jederzeit offen.

Kontakt

Klosterpark

Ginsterweg 10
26419 Schortens
Deutschland

Und wo in Schortens genau?