Hauptinhalt der Seite anspringen
Öffnet das Mobile Menü
Minsen-Förrien
Fahrradfahrer fahren entlang einer Straße entlang eines Feldes mit Strohballen
Suchen & Buchen: Unterkünfte in Minsen-FörrienHotels - Ferienwohnungen - Ferienhäuser

Gemeinde Minsen-Förrien

Urlaub an der Küste Ostfrieslands

Verhaal, Rüst un Natuur

Als eine Art Geheimtipp im friesischen Wangerland darf der beschauliche Küstenbadeort Minsen gelten, der nur etwa 600 Einwohner zählt und durch schmucke Klinker, liebevoll gepflegte Vorgärten sowie behagliche Ferienquartiere besticht. Und natürlich durch das küstentypische Reizklima, das die Abwehrkräfte mobilisiert und stabilisiert.

Aufgrund seiner Halbinsellage ist Minsen, das der ostfriesischen Insel Wangerooge auf Sichtweite gegenüber liegt, von Petrus immer etwas begünstigt. Als besondere Attraktion hat sich das „Nordseehaus Wangerland“ im Gästehaus Minsen erwiesen, das interessante Einblicke in die typischen Landschaftsformen von Salzwiese, Sandbank und Watt gewährt. In fünf Aquarien tummelt sich – von der Strandkrabbe bis zum Katzenhai – eine lebendige Nordsee-Unterwasserwelt.

Grafik des Logos vom Wangerland

Kontakt

Tourist-Information Minsen

Kirchstraße 9
26434 Wangerland - Minsen 
Tel 0 44 26 / 99 11 30
Fax 0 44 26 / 90 47 02
E-Mail minsen(at)wangerland.de
Internet www.wangerland.de 

Öffnungszeiten

Entdecken Sie Minsen-Förrien!

Außenansicht der Kirche in Minsen

St. Severinus und Jakobus Kirche

Schon von weitem entdeckt man auf hoher Wurt die St. Severinus und Jacobus Kirche, welche im 13. Jahrhundert erbaut wurde. Durch den Altar aus dem 17. Jahrhundert und das Deckenfresko aus dem Mittelpunkt ist die Kirche ein Anziehungspunkt für interessierte Urlauber.

St. Severinus und Jakobus Kirche

Bronzestatue einer Meerjungfrau bei Minsen

Minser Seewiefken

Seit 1992 steht die attraktive Bronzeplastik auf einem Sockel mit dem Rücken zum Meer und mit stolzem Blick auf die Kirche der Ortschaft Minsen gerichtet. Die Skulptur ist ein sehr beliebtes Fotomotiv im Wangerland und ziert auch gleichzeitig das Wangerländer Gemeindewappen.

Minser Seewiefken

Wussten Sie schon?

Laut einer Sage aus dem 16. Jahrhundert soll eine Meerjungfrau von Fischern in Gefangenschaft genommen worden sein. Aus Rache habe sie dann zur Gottesdienstzeit den Deich samt Dorf durch eine Sturmflut zerstört.

Impressionen aus Minsen-Förrien


MINSEN WETTER
Weitere Küstenorte in Ostfriesland