Hauptinhalt der Seite anspringen

Friesenbrücke

Weener

Die Friesenbrücke in Weener ist durch eine Kollision bis auf Weiteres außer Betrieb.

Die Friesenbrücke in Weener ist durch eine Kollision bis auf Weiteres außer Betrieb. Eine Überquerung der Ems ist in Papenburg möglich oder über die Jann-Berghaus-Brücke in Leerort (s. Link unten).

Die Friesenbrücke in Weener war eine der größten deutschen Eisenbahnklappbrücken. Mit einer Länge von 335 m führte sie über die Ems und verband das Rheiderland mit dem Overledingerland.

Als in den siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts zwischen Ihrhove bei Leer und Nieuweschans (Neuschanz) in den Niederlanden eine Bahnlinie gebaut wurde, entstand zunächst eine Drehbrücke. Als diese reparaturbedürftig war, wurde sie gegen eine Rollklappbrücke ausgetauscht, mit deren Bau 1924 begonnen wurde. Die stählernen Überbauten wurden von der Sterkrader Gutehoffnungshütte errichtet, dabei war der Gesamteindruck des Werkes den Brückenbauern immens wichtig. Zu den Vorgaben gehörte beispielsweise die Übereinstimmung der Brücke mit der Erscheinungsform der ostfriesischen Landschaft und ihren ruhigen, geraden Linien. Die Brückenbauanstalt Gustavsburg bei Mainz plante für die noch freie Lücke direkt über der tiefsten Stelle der Ems eine Rollklappenbrücke. Zwei wichtige Gründe sprachen für die Verwendung einer Klapp- anstelle einer Drehbrücke: Zum einen war sie schon von weitem zu erkennen, zum anderen konnte neben Ihr problemlos ein zweites Gleis verlegt werden.

Da die Brücke immer wieder ein Hindernis für die auf der Papenburger Meyer-Werft gebauten Kreuzfahrtschiffe und deren Überführung zur Nordsee darstellt, wird bei anstehenden Schiffsüberführungen per Schwimmkran das Mittelteil der gewaltigen Brücke herausgehoben. Dennoch ist diese Stelle jedesmal ein Nadelöhr bei der Ems-Passage der Luxusliner.

Ein seitlich angelegter Fußweg ermöglicht für Spaziergänger und Radwanderer eine Emsquerung vom Rheiderland ins rechtsemische Overledingerland. Damit bildet die Brücke für Radwanderer den Knotenpunkt zwischen der Internationalen Dollard Route, der Dortmund-Ems-Kanal-Route und der Deutschen Fehnroute auf der anderen Seite der Ems.

Und wo in Weener genau?