Ev.-ref. Kirche in Driever

Westoverledingen

Die heuteige Kirche wurde 1874/75 erbaut.

Driever gehörte bis zur Reformation zur Propstei Leer des Bistums Münster und wird in eine dortigen Verzeichnis um 1500 als Dryver erwähnt. Der Name bedeutet wahrscheinlich "drei Fähren" (Drieveer). Die drei Fähren führten in alter Zeit nach Haseborg, Kirchborgum und wahrscheinlich nach Feestenborg ins Rheiderland. Der Westturm der Kirche in Driever wurde 1696 errichtet. Die heutige Kirche wurde 1874/75 gebaut.

Sehenswertes / Besonderes:

Die Orgel der Gebr. Rohlfing wurde im Jahre 1885 erbaut. Sie ist in einem fast original getreuen Zustand erhalten und wurde im Jahre 2006 restauriert. Zusammen mit den Orgeln aus Esklum und Grotegaste gehört sie zur „Orgelstraße der Romantik am Emsdeich“. Die Gemeinde nutzt einen ehemaligen Hochzeitsbecher aus dem 17. Jahrhundert als Abendmahlsbecher. In der Kirche findet sich ein achteckiges Taufbecken aus Sandstein. Auf dem Friedhof liegen alte Grabplatten aus dem 18. Jahrhundert.

 

Und wo in Westoverledingen genau?

Übernachten in Westoverledingen?

Mehr Übernachtungsmöglichkeiten anzeigen