Gattersäge Horsten

Friedeburg Horsten

Historische Gattersäge, die in liebevoller Arbeit wieder betriebsbereit gemacht wurde

In Horsten steht eine um 1947/48 errichtete Gattersäge, die der Bauunternehmer Heinrich Hocker von der Firma Tirre aus Bad Zwischenahn erwarb. Gebaut wurde die Säge um 1920 und dann 1948 von Bad Zwischenahn nach Horsten transportiert. Die Lehrlinge der Fa. Hocker mauerten für die Gattersäge ein Gebäude aus Trümmersteinen, die aus dem im Krieg zerstörten Wilhelmshaven herangeschafft wurden.
Bei der Säge handelt es sich um den Typ G 10 des Herstellers Gatterwerk Ed. Schulte Hamm i/W. Dieser Typ hat einen Durchlass von 1,00 m und eine Wagenlänge von 10 Metern. Die Drehzahl beträgt 280 U/min, die Vorschubgeschwindigkeit  0,4-4 m/min und die Rücklaufgeschwindigkeit 60m/min.
Ursprünglich trieb ein Motor des Fabrikates Güldner die Gattersäge an. Da die Leistung aber zu gering war, wurde der Motor durch einen Deutz Dieselmotor ersetzt. Es handelt sich um einen Deutz MIH 336, Baujahr 1934 mit einer Leistung von 30 PS bei 420 U/min und einem Hubraum von 12,5 Liter. Der Motor wiegt 2400 kg.
Bis 1962 betrieb die Familie Hocker die Gattersäge, erst Heinrich Hocker, dann sein Sohn Johann Hocker. Danach pachtete sie der Stellmacher Fritz Carls und in Nachfolge sein Sohn Enno Carls. Die Säge war dann ab 1990 außer Betrieb.
Im Frühjahr 2017 erwarb der Förderverein Horsten e.V. die Anlage von Dora Hocker, der Witwe von Johann Hocker. Sofort begannen engagierte Mitglieder des Vereins mit der Restaurierung der Anlage und stellten die Betriebsfähigkeit wieder her. Am 13. Oktober 2017 erfolgte dann bereits der erste Sägeschnitt.
Ein groß angelegtes Programm beinhaltete die Sanierung der Maschinenanlage und der elektrischen Gebäudeausrüstung, die Erhaltung des Gebäudes, die Pflasterung des Vorplatzes und die Errichtung eines Trocknungslagers für das frisch geschnittene Holz. Alternativ zum Dieselantrieb wurde ein E-Motor installiert. Diese Maßnahmen sind im Sommer 2019 abgeschlossen worden.
Jeden Freitag kann die Gattersäge von 14.00-18.00 Uhr besichtigt werden. Gruppen melden sich bitte beim 1. Vorsitzenden, Herrn Johansen, Tel. : 04453/2281 an.
Auch Sägearbeiten sind auf Anmeldung und gegen eine kleine Spende möglich.


Besonderheiten

  • Schlechtwetterangebot
  • für jedes Wetter
  • für Gruppen
  • für Schulklassen
  • Senioren geeignet
  • Barzahlung

Und wo in Friedeburg Horsten genau?

Übernachten in Friedeburg Horsten?

Mehr Übernachtungsmöglichkeiten anzeigen