Puffert un Peer

Im Herbst mögen es die Ostfriesen auch mal warm und süß

Anleitung

  1. Hefe, Zucker und 4 EL lauwarme Milch miteinander verrühren und 10 Min stehen lassen.
  2. Restliche Milch, Mehl, Eier, etwas Butter, etwas Salz miteinander verrühren.
  3. Hefemilch hinzu geben und gut durchrühren. Teig an warmen Ort zugedeckt gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat. 
  4. In einem hohen Topf ca. eine Handbreit Wasser zum Kochen bringen.
  5. Teig gut durchkneten und zum Kloß formen, in ein Küchentuch legen und dieses unter den Deckel hängen. Das Handtuch wird an den Griffen des Topfes befestigt. Der Mehlpütt darf aber nicht in das Wasser reichen, sondern sollte paar Zentimeter darüber hängen. Der kochende Wasserdampf strömt nun an dem Hefekloß vorbei und bringt den Teig zum Garen.
  6. Garzeit beträgt ca. 45 Min. 

Der Puffert muss heiß serviert werden. Dazu wird Vanillesoße mit heißen Birnen gereicht.

Guten Appetit!

Quelle:
Christa Spitzer: Großmutters friesische Küche. Neuer Umschau Buchverlag GmbH, 2005, S.68

Zur Buchbestellung


 

Was Sie vielleicht auch interessieren könnte

Gulfhöfe und Bürgerhäuser
Gulfhöfe und Bürgerhäuser

Gulfhöfe und Bürgerhäuser

Gulfhöfe prägen wesentlich das Bild der Kulturlandschaft an der Nordseeküste und messen sich in ihrer räumlichen Größe durchaus mit Kirchen und Schlössern. 

Burgen und Schlösser
Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

Besuchen Sie die Überreste aus der aufregenden Geschichte Ostfrieslands, tauchen Sie ein in die Zeit der Häuptlinge oder spazieren Sie durch herrliche Schlossgärten.

Parks und Gärten
Parks und Gärten

Parks und Gärten

Herrschaftlich in Ostfrieslands Schlossparks oder zwischen üppigen Rhododendrenhainen im Ammerland flanieren. Entdecken Sie Ostfrieslands Parklandschaft. 

Mühlen
Mühlen

Mühlen

Entdecken Sie die einzigartige Mühlenlandschaft Ostfrieslands! Knapp die Hälfte des um 1900 erreichten Mühlenbestandes von 174 Mühlen ist noch erhalten!