Energie-, Bildungs- und Erlebnis- Zentrum (EEZ)

Aurich

Energie mit Spannung und Freude erleben - das steht im Mittelpunkt des Energie-, Bildungs- und Erlebnis-Zentrums (EEZ) in Aurich.

Energie mit Spannung und Freude erleben - das steht im Mittelpunkt des Energie-, Bildungs- und Erlebnis-Zentrums (EEZ) in Aurich.

Kern der neuen Besucherattraktion auf der ostfriesischen Halbinsel ist die interaktive Ausstellung ENERGIE ZUKUNFT: Sie stellt spielerisch und informativ die verschiedenen Bereiche des Themas Energie dar. Auf 1.600 m2 werden in sieben Themenkreisen  naturwissenschaftliche Erscheinungen an beeindruckenden Ausstellungsstücken und Mitmach-Stationen begreifbar.

Erde, Wasser, Sonne und Wind – den Besucher erwarten eindrucksvolle Experimente zu den Energiequellen der Zukunft. Aber auch die klassischen Energieformen sowie die anstehenden Herausforderungen für die Bevölkerung zum Energiewandel werden deutlich gemacht. Im Energie Spiel können die Gäste ihr erlebtes und erlerntes Wissen testen und ihre eigene Energiewende gestalten, dies alles natürlich interaktiv an Touchscreens.

Spektakulär und emotional wird es im ENERGIE TURM: Mittels einer 360 Grad Projektion lässt sich die atemberaubende Kraft der Energie hautnah spüren. Und die Besucher sind mitten im Geschehen.

Im Außenbereich des EEZ wird das Thema Wind besonders in Szene gesetzt. Ein Höhepunkt der Ausstellung ist sicherlich das originale Maschinenhaus sowie das Rotorblatt einer Windenergieanlage. Die gewaltigen Dimensionen dieser Hightech-Maschinen lassen einen staunen.

Auch verschiedene schulische Einrichtungen haben ihr Zuhause im EEZ gefunden. So haben Gäste die Gelegenheit, forschenden Kindern über die Schulter zu schauen.  Mit den gläsernden Werkstätten bekommt man zudem die einzigartige Gelegenheit, Auszubildenden aus technischen Bereichen beim Unterricht zu folgen.

Im Bistro mit Außenterrasse direkt am Wasser und dem EEZ-Shop lassen sich im Anschluss die gesammelten Eindrücke in dem architektonisch wohl beeindruckendsten Gebäude der Region ideal verarbeiten.

Und wo in Aurich genau?