Pilsumer Leuchtturm

Krummhörn Greetsiel

Der Leuchtturm ist ein attraktiver Anziehungspunkt und ein begehrtes Fotoobjekt.

Malerisch rot-gelb geringelt und vom „ostfriesischen Götterboten“ Otto bekannt gemacht, ist der Leuchtturm ein attraktiver Anziehungspunkt und ein begehrtes Fotoobjekt. Das Leuchtfeuer entstand 1891 und ist 11 m hoch. Anfangs sorgte eine Petroleumdochtlampe für Licht, bis sie 1900  durch ein Glühlicht und eine Optik ersetzt wurde. Bis 1915 führte das Leitfeuer die Schiffe durch die Emshörnrinne, wurde aber zum Beginn des 1. Weltkrieges abgeschaltet, um zu verhindern, dass es auch feindlichen Schiffen den Weg wies. Nach dem Krieg verlor das Leuchtfeuer seine Bedeutung. Nun kann der Turm besichtigt werden und Paare können sich im Standesamtstübchen unterm Dach trauen lassen oder sich mit dem zweiten Eheversprechen erneut ihre Liebe gestehen.
Monika van Lengen [Dem Text liegt eine Beschreibung von Thorsten Solmecke zu Grunde (www.leuchttuerme.de).]

Besonderheiten

  • für jedes Wetter
  • für Gruppen
  • für Kinder (jedes Alter)
  • Deutsch

Und wo in Krummhörn Greetsiel genau?

Übernachten in Krummhörn Greetsiel?

Mehr Übernachtungsmöglichkeiten anzeigen