bade:haus

Norderney

Europas ältestes Meerwasserwellenbad im klassischen Bauhaus-Stil.

In Europas ältestem Meerwasserwellenbad im klassischen Bauhaus-Stil entstand Deutschlands größtes Thalassohaus. Von der Tradition geleitet, vom Meer inspiriert und um zeitgemäße Erkenntnisse bereichert, entstand das heutige Badehaus. Im Mittelpunkt steht seine puristische Architektur mit natürlichen Baustoffen, Großzügigkeit, Licht und Wärme. Das Badehaus Norderney ist in drei Ebenen gegliedert:

  • Die Wasser-Ebene bietet  Massageräume, Meerwasserwannen, Meerwasser-Bewegungsbecken (32 °C), Heißbad (42 °C), Kaltbad (14 °C), Wasserfallduschen (Wasser aus sechs Metern Höhe), Dampfbad, Salzbad (36 °C, Salzgehalt ähnlich dem Toten Meer), Außenbecken (34 °C) mit Wasserliegebereich, um die Sonne zu genießen und Ruhebereiche mit heißen Steinen und Wasserbetten.
  • Die Feuer-Ebene umfasst Schwebeliegen zur Behandlung mit Peloiden wie Schlick in einem bis zu 40 °C warmen Wasserbett, einen privaten Spa-Raum, Schlammbad, Dampfsauna, eine 90 °C-Sauna, eine 80 °C-Kelo-Außensauna auf dem Dach mit Meerblick, Sanarium (55 °C), Wärmeliegen, Solarien und offene Kamine in den stilvollen Ruhebereichen sowie der Lounge.
  • Im Thalassobad werden insbesondere Familien, Jugendlichen und Kindern in das Wattenmeer und das Element Wasser in seiner ganzen Vielfältigkeit nähergebracht. Sie dürfen sich auf die Wattwurm-Rutsche, die Wasserstraße, einen Außenbereich und vieles mehr freuen!

Besonderheiten

  • Schlechtwetterangebot
  • für jedes Wetter
  • für Gruppen
  • für Schulklassen
  • für Familien
  • für Individualgäste
  • Senioren geeignet
  • für Kinder (jedes Alter)
  • Deutsch
  • Englisch
  • Barzahlung
  • EC-Karte
  • WC-Anlage
  • Wickelraum
  • Behindertengerechtes WC
  • Behindertengerechter Zugang
  • Barrierefreiheit geprüft
  • Menschen mit Gehbehinderung (teilweise)
  • Abstandsregelung
  • Aushang Hinweisschilder
  • Ausreichende Lüftung
  • Beachtung der Hygienehinweise
  • Begrenzter Zugang
  • Bodenmarkierungen vor Kassen
  • Bodenmarkierungen an Empfangs- und Informationsschaltern
  • Bodenmarkierungen in Wartebereichen
  • Regelmäßige Reinigung und Desinfektion von Flächen, Türklinken und Handläufen
  • Geschützer Kassenbereich
  • Bereitstellung von hautschonender Seife
  • Bereitstellung von Papierhandtüchern zur Einmalbenutzung (keine Handtrockner)
  • Bereitstellung von Spendern mit Desinfektionsmitteln zur Handedesinfektion
  • Sichtkontrolle der maximalen Besucherzahlen und ggf. Abschließen der Eingangstür

Und wo auf Norderney genau?