Hauptinhalt der Seite anspringen

Ev.-luth. Kirche Engerhafe

Südbrookmerland

Ev.-luth. Kirche Engerhafe

Im Jahre 1250 wurde die Engerhafener Kirche zu einer der sechs Sendkirchen im Brookmerland. Wie die Kirche vor dieser Ernennung baulich aussah, ist nicht bekannt, doch war sie zunächst ein Apsisaal mit fünf quadratischen überwölbten Jochen. Der zunächst gebaute östliche Teil im romanischen Stil wurde vermutlich um 1260 gebaut. Der westliche Teil wurde etwa 1275 und 1285 im gotischen Stil angefügt.

Im Jahre 1806 wurde die Kirche an der Ostseite um ca. drei Meter und im Westen um ca. 12 Meter verkürzt. Dabei verschwanden die Apsis und das westliche Joch. In dem östlichen Teil befinden sich zu beiden Seiten zwei unten angebrachte Rundfenster. An dieser Stelle war früher auch das Halseisen eingemauert, doch heute ist es nicht mehr vorhanden. Am östlichen Ende der Südseite befinden sich Rundbogennischen, die schmale Spitzbogenfenster enthalten.

1775 wurde eine morsche Holzdecke durch eine neue ersetzt. Der weitere mit der Zeit eintretende Verfall machte noch weitere bauliche Veränderungen nötig, wie z. B. die Entfernung eines weiteren Jochs. Doch bis heute ist die Kirche ein imposanter Bau geblieben. In den Jahren 1908 bis 1910 wurde die Kirche in Engerhafe gründlich renoviert. In dieser Zeit erhielt sie aus statischen Gründen auch eine Sakristei. Der Glockenturm trug in früherer Zeit zwei Glocken aus dem 16. und 17. Jahrhundert, die jedoch heute nicht mehr existieren. Die heutigen Glocken stammen aus den Jahren 1875 bzw. 1796.

Kontakt

Ev.-luth. Kirche Engerhafe

Kirchwyk 5
26624 Südbrookmerland
Deutschland

Tel.: 0 49 50 / 8 06 36 63
Webseite besuchen

Und wo in Südbrookmerland genau?

Übernachten in Südbrookmerland?

Mehr Übernachtungsmöglichkeiten anzeigen