Hauptinhalt der Seite anspringen
Öffnet das Mobile Menü

Ev.-luth. Kirche

Sande

Den Lutheranern erlaubten die Herrlichkeitsbesitzer von Gödens 1695 als erster Glaubensgemeinschaft in Neustadtgödens den Bau einer eigenen Kirche.

Den Lutheranern erlaubten die Herrlichkeitsbesitzer von Gödens 1695 als erster Glaubensgemeinschaft in Neustadtgödens den Bau einer eigenen Kirche. 1714 wurde ein Turm an die rechteckige Saalkirche  angebaut. Er hat ein Sandsteinportal mit Pilastern. In der Kirche befindet sich ein hölzerner Taufständer von 1698, die Kanzel stammt aus der Zeit um 1700. 1690 entstand das Altarbild der Kreuzigung.

Text bearbeitet: Monika van Lengen

<media 6932 _blank - "Ev.-luth. Kirche in Neustadtgödens">Hier können Sie sich die ausführliche Beschreibung herunterladen.</media>

Kontakt

Ev.-luth. Kirche

Kirchstraße 48
26452 Sande
Deutschland

Und wo in Sande genau?