GESCHLOSSEN - Freilichtmuseum

Bad Zwischenahn

Die Hofanlage in Bad Zwischenahn besteht aus alten, reetgedeckten Häusern

Leben wie vor 300 Jahren… Kaum vorzustellen? Das Freileichtmuseum in unserem Kurpark gibt Aufschluss darüber.
Das Freilichtmuseum wurde 1909 und 1910 aus zwei ehemaligen Fachwerkhäusern erbaut.
Der Verein für Heimatpflege möchte so den Menschen zeigen, wie man vor 300 Jahren gelebt hatte. Die 17 Häuser und Nebengebäude integrieren sich perfekt in den Kurpark, Herzstück ist das Bauernhaus mit offener Feuerstelle.
Hinter jedem Gebäude stecken eine Geschichte und vor allem ein wichtiger Nutzen für die Menschen vor 300 Jahren.
Auch heutzutage werden die Räumlichkeiten noch genutzt. Im Restaurant Spieker wird noch ganz traditionelle, regionale und ammerländische Kost serviert.

Im alten Bauernhaus wird noch wie in alten Zeiten Schinken geräuchert, für Besichtigungen wird die Feuerstelle aber gelöscht.
Besichtigungen können Sie in der Saison (April – September) von 11 bis 17 Uhr machen, im Oktober von 11.00 bis 17.00 Uhr und von November bis März gibt es nur Führungen nach Voranmeldung.
 
Auch die Mühle besitzt noch ihren funktionsfähigen Mahlgang und zu dem deutschen Mühlentag am Pfingstmontag werden hier sogar traditionell Brot und Stuten gebacken.
 
Außerdem bieten die alten Fachwerkhäuser ein einmalig schönes Fotomotiv. Wie im Film wirken die Häuser im Sommer märchenhaft und im Winter erscheinen die Fachwerke verträumt und gemütlich.

Auch viele Brautpaare lassen sich übrigens vor den Gemäuern des Bauernhauses fotografieren, damit ist das Freilichtmuseum ein echter Star im Ammerland.




Besonderheiten

  • Barzahlung

Und wo in Bad Zwischenahn genau?

Übernachten in Bad Zwischenahn?

Mehr Übernachtungsmöglichkeiten anzeigen