Hauptinhalt der Seite anspringen
Öffnet das Mobile Menü

St. Sixtus und Sinitius-Kirche

Wangerland Hohenkirchen

Lange Zeit war die Hohenkirchener St. Sixtus und Sinitius Kirche die Mutterkirche des Wangerlands.

Lange Zeit war die Hohenkirchener St. Sixtus und Sinitius Kirche die Mutterkirche des Wangerlands. Seit 1143 steht die imposante romanische Granitkirche auf zwei Wurten in Hohenkirchen im Wangerland an der Nordsee. In der Kirche fällt das Auge sofort auf den prächtigen Altar, der von Ludwig Münstermann (Bremen), dem bedeutendsten Bildhauer des Frühbarock in Norddeutschland 1620 geschaffen wurde, ebenso wie die Kanzel (1628). Im Kontrast zu barocken Sinnenfreude des Altars steht die aus Baumberger Sandstein gefertigte Taufe (um 1260). Die Orgel stammt von Joachim Kayser, Jever (1694-99).
Gottesdienst wird jeden Sonntag um 10 Uhr gefeiert. Auch Besichtigungen sind in der Zeit von Ostern bis zum Ende der Herbstferien von Mo.-Fr. von 9-17 Uhr möglich, in der übrigen Zeit ist der Schlüssel im Pfarramt erhältlich.

<media 7099 _blank - "Hier können Sie sich die ausführliche Beschreibung herunterladen.">Hier können Sie sich die ausführliche Beschreibung herunterladen.</media>

Kontakt

St. Sixtus und Sinitius-Kirche

Jeversche Straße 25
26434 Wangerland Hohenkirchen
Deutschland

Und wo in Wangerland Hohenkirchen genau?

Übernachten in Wangerland Hohenkirchen?

Mehr Übernachtungsmöglichkeiten anzeigen