Informationen zum Coronavirus in Ostfriesland

Aktuelles zu COVID-19

Liebe Gäste und Einheimische,

Ostfriesland macht sich locker! Wir haben Ihnen die Informationen zur aktuellen Situation und Antworten auf alle wichtigen Fragen zum Thema Coronavirus in Ostfriesland zusammengestellt.
Das Land Niedersachsen hat bereits verschiedene Lockerungsmaßnahmen in Bezug auf Gastronomie und Beherbergung erlassen. Mit einigen Einschränkungen müssen wir uns zwar noch arrangieren, aber schon jetzt gibt es wieder viele schöne Möglichkeiten für einen erholsamen Urlaub in Ostfriesland.

Für einen guten und umfassenden Überblick möchten wir Ihnen die Seiten des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr empfehlen. Hier finden Sie hilfreiche Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ). Unter anderem wird dort auch das Thema Reisen und Tourismus aufgegriffen. Diese Seiten werden laufend aktualisiert. Die Verordnung mit Gültigkeit ab dem 6. Juli 2020 des Landes Niedersachsen finden sie hier.

Bitte beachten Sie, dass die Kommunen darüber hinaus Sonderregelungen für Ihren Zuständigkeitsbereich treffen dürfen. Vor diesem Hintergrund können wir die konkrete Situation in den einzelnen Orten an dieser Stelle nicht differenziert darstellen. Alle entsprechenden Sonderregelungen erfahren Sie auf den Webseiten oder auch direkt bei der Touristinformation Ihres jeweiligen Urlaubsortes.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Ostfriesland Tourismus GmbH

letzte Aktualisierung: 06. Juli 2020 - 10.00 Uhr
Tipp: Mit der Tastenkombination "STRG und F" öffnet sich ein Eingabefeld. Wenn Sie dort einen konkreten Suchbegriff eingeben, werden Sie - sofern der Begriff auf unserer Seite vorhanden - direkt zu diesem Themenfeld geführt.
 

Neueste Entwicklungen

Seit Anfang Mai gibt es stufenweise Lockerungen im Bereich Tourismus und Gastgewerbe. Das Land Niedersachsen hat hierzu einige Antworten auf häufige Fragestellungen zu diesem sog. Stufenplan zusammengestellt. Die aktuelle Verordnung ist seit dem 6. Juli 2020 gültig.

NEU: Zu den wichtigen Änderungen ab dem 06. Juli 2020 zählen:
- kulturelle Veranstaltungen sind mit bis zu 500 Personen (statt 250) zulässig
- Keine Notwendigkeit mehr des Tragen eines Mundschutzes bei Indoor-Veranstaltungen nach Einnahme des Sitzplatzes z. B. im Kino oder Theater
- Aufhebung des Beherbergungsverbotes für den Kreis Warendorf (Allerdings: Gütersloh bleibt bestehen)
- Vereinheitlichung der Formulierungen für touristische Schiffsfahrten und sonstige touristische Dienstleistungen (bezogen auf die Kontaktbeschränkungen)
- Zulässigkeit von Mannschaftssport in festen Kleingruppen bis 30 Personen

Wichtiger Hinweis: Menschen aus dem Kreis Gütersloh dürfen gemäß Verordnung des Landes wegen des Corona-Ausbruchs derzeit leider keinen Urlaub in Niedersachsen und damit auch in Ostfriesland machen. Ausnahmen gelten für diejenigen, die eine aktuelle ärztliche Bescheinigung mit negativem Corona-Test vorweisen können. Die Bescheinigung darf allerdings nicht älter als 48 Stunden sein. Gleiches gilt für Gäste, die vor dem 11. Juni angereist sind. Das Verbot galt zunächst auch für Menschen aus dem Kreis Wardendorf, welches mit der neuen Verordnung ab dem 6. Juli jedoch aufgehoben wurde.

Wichtige Fragestellungen

Wie sind die Verhaltensregeln in der Öffentlichkeit?
Gemäß der Allgemeinverfügung der niedersächsischen Landesregierung sollen die Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum reduziert werden. In der Öffentlichkeit sollte zu anderen Personen ein Mindestabstand von mindestens 1,5 m gehalten werden. In der Öffentlichkeit ist ein Treffen zwischen zwei Haushalten (unabhängig von der Personenzahl), sowie in einer Gruppe von nicht mehr als 10 Personen möglich.Die Kontaktbeschränkungen gelten nach derzeitigem Stand bis zum 12. Juli 2020.

Darf ich einen Tagesausflug unternehmen?
In Niedersachsen dürfen 10 Personen oder maximal zwei Hausständen (unabhängig von der Personenzahl) gemeinsam nach draußen und einen Tagesausflug wie z. B. eine Radtour oder ein Strandspaziergang unternehmen. Hierbei sind natürlich die allgemeinen Hygienekriterien und der Mindestabstand zu anderen Personen (sogenannte Kontaktsperre) einzuhalten.
Bitte beachten Sie, dass einige Kommunen Zugänge zu Stränden oder Parkplätzen zur Vermeidung von Menschenansammlungen nur eingeschränkt zur Verfügung stellen. Informieren Sie sich vor ihrem Ausflug über die aktuelle Situation vor Ort z. B. bei der Tourist-Information oder auf den Internetseiten des Ortes/der Kommune.
Borkum, Juist, Baltrum, Spiekeroog, Langeoog und Wangerooge wieder für einen reinen Tagesausflug besucht werden. Auf Norderney ist dies noch nicht möglich. Es gelten gesonderte Regeln, die Sie weiter unten auf unserer Seite finden.

Dürfen Gäste aus anderen Bundesländern nach Niedersachsen reisen?
Ja. Gäste aus anderen Bundesländern sind willkommen. Aufgrund aktueller Entwicklungen im Hinblick auf das Infektionsgeschehen gibt es jedoch Sonderregelungen. So dürfen Menschen aus dem Kreis Gütersloh wegen des Corona-Ausbruchs derzeit leider keinen Urlaub in Niedersachsen und damit auch in Ostfriesland machen (gilt ab 26. Juni). Ausnahmen gelten für diejenigen, die eine aktuelle ärztliche Bescheinigung mit negativem Corona-Test vorweisen können. Diese Bescheinigung darf allerdings nicht älter als 48 Stunden sein. Gleiches gilt für Gäste aus Gütersloh, die vor dem 11. Juni 2020 angereist sind. Zur genauen Verordnung geht es hier.

Muss man in der Öffentlichkeit eine Maske tragen?
In Bussen und Bahnen sowie in Verkaufstellen, Geschäften und Dienstleitungseinrichtungen sind Mund und Nase durch eine sogenannte Alltagsmaske bedecken. Ausnahmen bilden hierbei Banken, Sparkassen und Geldautomaten.

Wie sieht es mit der Öffnung der Beherbergungsbetriebe aus?
Folgende Regelungen gelten für die einzelnen Beherbergungstypen:

  1. Übernachtungen in Ferienhäusern/-wohnungen: In  Ferienwohnungen/-häsuern dürfen maximal 10 Personen zusammen Urlaub machen. Wenn Sie gemeinsam mit den Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes Urlaub in einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus machen ist die Personenanzahl nicht begrenzt. Eigentümer von Zweitwohnungen, Wochenend- und Ferienhäusern dürfen sich ebenfalls uneingeschränkt in ihren Domizilen aufhalten. 
  2. Übernachtungen auf Campingplätzen und Reisemobilstellplätzen: Hier gibt es keine Einschränkungen mehr in Bezug auf die Belegung. Wie anderswo auch gelten entsprechende Hygiene- und Schutzauflagen.
  3. Übernachtungen in Hotels, Pensionen und Jugendherbergen: Auch hier dürfen wieder alle Betten belegt werden. Weiterhin müssen gewisse Hygienanforderungen gewährleistet sein. Gemeinschaftlich genutzte Wellnessbereiche wie Sauna und Schwimmbad dürfen wieder öffnen.

Bitte wenden Sie sich bei Fragen zu ihrer bereits gebuchten oder geplanten Übernachtung auch immer an ihren Vermieter - nur dieser kann Ihnen mitteilen, wie die Hygienemaßnahmen vor Ort umgesetzt werden oder ihre Buchung die aktuellen Kriterien erfüllt.

Wie zeigt sich die Situation auf den Ostfriesischen Inseln?
Tagesausflüge auf die Ostfriesischen Inseln sind wieder möglich. Ein Ausnahme stellt Norderney dar. Hier sind Tagesausflüge weiterhin nicht erlaubt. Bitte beachten Sie, dass es auf allen Inseln Einschränkungen für Tagestouristen gibt (bspw. sind Ausflüge nur an bestimmten Tagen erlaubt und die Personenanzahl ist begrenzt). Bei konkreten Fragen wenden Sie sich am besten direkt an die Kollegen der Touristinformationen auf den Inseln. Hinweise zur Beförderung finden Sie auch auf den Internetseiten der Reedereien. Wie sich die aktuelle Lage auf Ihrer Urlaubsinsel darstellt, erfahren Sie auf den jeweiligen Webseiten:

Meine Reise findet erst in einigen Wochen statt. Ich möchte aus persönlichen/gesundheitlichen Gründen vorsichtshalber doch lieber stornieren. Wie verhält es sich da?
Wenn Sie stornieren möchten, obwohl Sie offiziell reisen dürfen (d. h. es existiert kein behördliches Reiseverbot), gelten für diesen Fall die "normalen" Stornobedingungen gemäß der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ihres Vermieters oder Buchungsstelle. Anders stellt sich nur dann der Sachverhalt dar, sofern das Verbot der touristischen Übernachtungen für die gebuchte Unterkunftsart gilt und dann in ihren Reisezeitraum fällt.

Sind die Strände geöffnet?
Aktuell sind uns keine Sperrungen der Strände bekannt. Die Öffnung obliegt den jeweiligen Gemeinden. Bitte informieren Sie sich vorab auf den Webseiten Ihres gewünschten Ortes über die aktuelle Sachlage. Bitte beherzigen Sie beim Strandbesuch die aktuellen Kontaktbeschränkungen (maximal zwei Hausstände, mind. 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen). Allerdings sind die öffentlichen Toiletten überwiegend geschlossen. Die Orte arbeiten mit Hochdruck daran, um die neuesten Hygienemaßnahmen zum Infektionsschutz umzusetzen und bestmöglich gewährleisten zu können.

Kann ich gastronomische Betriebe besuchen?
Seit dem 11. Mai können Restaurants, Gaststätten, Cafés und Biergärten in Niedersachsen wieder öffnen, ohne Begrenzung der Öffnungszeiten, allerdings mit organisatorischen Einschränkungen. Besuche sind dabei nur mit insgesamt 10 Personen möglich. Wenn Sie gemeinsam mit den Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes ein Restaurant besuchen ist die Personenanzahl nicht begrenzt. Der Abstand zwischen den Tischen muss mindestens 1,5 Meter betragen. Zudem müssen die Gäste ihre Kontaktdaten hinterlassen. Andernfalls darf der Gast nicht bedient werden.
Hinweis: Weiterhin ist der Verkauf von Speisen und Getränken, im Rahmen eines Außerhausverkaufs für den täglichen Bedarf nach telefonischer oder elektronischer Bestellung noch möglich. Gleiches gilt für entsprechende gastronomische Lieferdienste. Dringend wird eine bargeldlose Bezahlung empfohlen.
Ostfriesland liefert: Eine Übersicht über das derzeitige Lieferdienstangebot in Ostfriesland haben wir Ihnen hier zusammengestellt.

Wie sieht es mit den Veranstaltungen in Ostfriesland aus?
Öffentliche Veranstaltungen und private Versammlungen sind derzeit untersagt bzw. finden bis auf Weiteres nicht statt. Speziell Großveranstaltungen (ab 1.000 Besuchern) werden bis zum 31. Oktober 2020 nicht möglich sein. Unabhängig von der Anzahl der Teilnehmenden gilt dies auch für alle Volksfeste, Kirmesveranstaltungen, Festivals, Dorf-, Stadt-, Straßen- und Schützenfeste. Zugelassen sind hingegen Veranstaltungen, bei denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in ihren eigenen Autos sitzen (Auto-Kinos und Auto-Konzert). Kulturelle Veranstaltungen im Freien bis maximal 500 Personen dürfen ebenfalls stattfinden. Allerdings ist eine Teilnahme nur sitzend möglich.

Welche Freizeit- und Kultureinrichtungen kann ich besuchen?
Für den Publikumsverkehr dürfen unter gewissen Voraussetzungen öffnen:
  Museen, Ausstellungen, Galerien und Gedenkstätten, zoologische Gärten, Tierparks, Freilichtmuseen, botanische Gärten, Freizeitparks, Baumwipfelpfade, Klettergärten, Spielparks, Abenteuerspielplätze, Minigolfanlagen und ähnliche Eirichtungen mit weitläufigen Anlagen im Freien, Indoor-Spielplätze, Spezialmärkte mit Eintrittsgeld unter freiem Himmel sowie Schwimm- und Spaßbäder, Kinos und Theater.
geschlossen bleiben vorerst: Bars, Clubs, Diskotheken und ähnliche Einrichtungen, Opern, Konzerthäuser, Kulturzentren und ähnliche Einrichtungen, Messen, Spezialmärkte und ähnliche Einrichtungen

Welche weiteren touristischen Angebote dürfen wieder genutzt werden?
Unter gewissen Hygienemaßnahmen und Verhaltensregeln dürfen nachfolgende Angebote wieder zur Verfügung stehen:
- touristische Schiffsfahrten
- Fahrrad- und Bootsverleih
- Kutschfahrten
- Stadtführungen
- touristische Busfahrten

Welche Regelungen gelten für Geschäfte und Läden?
Seit dem 11. Mai 2020 können wieder alle Geschäfte und Läden, egal wie groß ihre Verkaufsfläche ist, öffnen.
Allerdings gelten auch hier Hygienevorschriften. So sind alle Kundinnen und Kunden verpflichtet, in einem Laden eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Außerdem muss ein Mindestabstand von 1,5 Metern gehalten werden.

Sind die Touristinformationen erreichbar?
Einige Touristinformationen in Ostfriesland haben derzeit noch immer eingeschränkte Öffnungszeiten. Sollten Sie eine Touristinformation vor Ort besuchen wollen, informieren Sie sich vorab über die Öffnungszeiten. Telefonisch und per E-Mail sind die Kolleg*innen vor Ort jedoch grundsätzlich erreichbar. Hier geht`s zu den Kontaktdaten.

Wo gibt es Informationen für Campingtouristen?
Seit dem 11. Mai 2020 ist der Übernachtungstourismus auf Camping- und Wohnmobilstellplätzen wieder möglich. Auf einigen Campingplätzen müssen die Camper über eine eigene Toilette sowie eine Nasszelle verfügen. Gleiches gilt für eine Reservierungspflicht, die wir Ihnen ohnehin dringend empfehlen möchten. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem jeweiligen Campingplatz über die entsprechenden Regelungen. Allgemeine Fragen und Antworten rund um Corona für Campingtouristen hat die ADAC Camping GmbH auf ihrer Plattform Pincamp zusammengestellt.

Wie sieht es mit Dauercamping aus?
Dauercamper dürfen sich seit dem 6. Mai 2020 wieder zu touristischen Zwecken in ihren Wochenend- oder Feriendomizilen aufhalten.

Kann man sich derzeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln in Ostfriesland bewegen?
- Falls Sie mit der Bahn reisen, informieren Sie sich bitte vor Reiseantritt über Ihre Verbindung hier auf www.bahn.de oder im DB Navigator.
- Die Busse des Verkehrsverbundes Ems-Jade fahren aktuell nach Plan. Weitere Infos gibt es hier.
Seit dem 27.04.2020 ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für alle Personen verpflichtend, die als Fahrgast ein Verkehrsmittel des Personenverkehrs und die zugehörigen Einrichtungen nutzen. Diese Verpflichtung gilt also bei der Nutzung von Bussen, Bahnen und Zügen, aber auch in Taxen und für die Beförderung von Passagieren durch eingesetzte Kleinbusse.

Wichtiger Hinweis:

Trotz größtmöglicher Sorgfalt können wir keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit geben. Die Ostfriesland Tourismus GmbH bezieht sich auf behördliche und offizielle Informationen, ist selbst aber weder eine Behörde, noch kann sie eine Rechtsberatung leisten. Weitere aktuelle Informationen über die Lage vor Ort können Sie auch bei den zuständigen Behörden einholen. Hierzu haben wir Ihnen weiter unten die entsprechenden offiziellen Anlaufstellen zusammengestellt.

 

Übersichtskarte der Ferienorte in Ostfriesland

Klicken Sie auf einen Ferienort, um zu der entsprechenden Behörde weitergeleitet zu werden. 

Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion

Bei einem Verdacht auf eine Corona-Infektion sollte telefonisch mit dem Hausarzt Kontakt aufgenommen werden.
Außerhalb der Sprechstunden ist der Notdienst der Kassenärztlichen Vereinigung unter der Telefonnummer 116 117 zu erreichen.

Neben den Gesundheitsämtern der einzelnen Landkreise stehen folgende Ansprechpartner zur Verfügung:

Bürgertelefon des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes
Telefonnummer: 0511 / 4505555
(montags bis donnerstags von 8 - 12 Uhr und 13 - 16 Uhr sowie freitags von 8 - 12 Uhr)

Bürgertelefon des Bundesministeriums für Gesundheit
Telefonnummer: 030/ 346 465 100
(erreichbar von montags bis donnerstags von 8 - 18 Uhr und freitags von 8 - 12 Uhr)

 

Generelle Hygienemaßnahmen

Wie bei der saisonalen Grippe gilt auch beim Coronavirus:

  • Halten Sie einen Mindestabstand von 1,5 Meter zu anderen Personen außerhalb ihres eigenen Hausstands
  • Halten Sie beim Husten oder Niesen größstmöglichen Abstand zu anderen Personen und drehen Sie sich dazu am besten weg.
  • Niesen und husten Sie in die Armbeuge oder in ein Taschentuch und entsorgen Sie das Taschentuch anschließend in einem Mülleimer mit Deckel.
  • Waschen Sie regelmäßig Ihre Hände mit Wasser und Seife - insbesondere nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten.
  • Mund- und-Nasen-Schutz: Tragen Sie in Geschäften und im ÖPNV die sogenannten Alltags-Masken