Heiraten im Schloss Jever

Jever

Trauen Sie sich in einer historisch-romantischen Stimmung im Schloss Jever.

Umgeben von einem idyllischen englischen Garten zählt das Schloss Jever zu den schönsten Baudenkmälern in Nordwestdeutschland. Im Mittelalter wurde das Schloss Jever als Wehrburg errichtet. An der Architektur und am Interieur ist deutlich zu erkennen, dass die Regentschaft über das Schloss mehrere Male gewechselt hat.

Der 67 m hohe Turm bildet heute das Wahrzeichen der Stadt Jever. Seit 1999 besteht für Brautpaare die Möglichkeit sich in den Räumlichkeiten des Schlosses trauen zu lassen. Sie haben die Wahl zwischen dem Audienzsaal und dem Gobelinsaal. Die historisch-romantische Stimmung im Schloss ist für viele Brautpaare der Grund, sich hier das Ja-Wort zu geben.

Das absolute Highlight im Audienzsaal ist ohne Frage die 1560 angefertigte Kassettendecke. Diese ist ein Meisterwerk der Schnitzkunst aus der Spätrenaissance und erstreckt sich mit 28 Kassettenfeldern auf bis zu 80 qm. Außerdem ziert neben der vergoldeten Ledertapete aus dem 18. Jahrhundert das Bildnis Katharina der II. von Russland den Audienzsaal. Die detailreichen Wandteppiche im Gobelinsaal zählen zu den kostbarsten Objekten im Schloss. Die Teppiche gelangten 1726 nach Jever. Sie sind aus Wolle und Seide hergestellt und zeigen in weitläufigen Parklandschaften kleine höfische Gesellschaften.

Nach Ihrer Trauung in einem der beiden historischen Räumen bietet sich das Café & Teepavillon für Ihre Hochzeitsfeierlichkeiten an. Entweder für einen kleinen Sektempfang oder für ein großes Hochzeitsbuffet.

Und wo in Jever genau?