Hauptinhalt der Seite anspringen
Öffnet das Mobile Menü

UNESCO - kurzer Text

UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer-jeden Tag anders

Das einzigartige UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer erstreckt sich entlang der niederländischen, deutschen und dänischen Küste und ist in seiner Art einzigartig. Es ist das größte zusammenhängende Sand- und Schlickwattgebiet der Welt. Die Landschaft mit ihren Prielen, Salzwiesen, Dünen und Schlickflächen befindet sich in einem fortlaufenden Wandel. Und dabei kann man sogar zusehen. Ebbe und Flut wechseln sich alle sechs Stunden ab und zeichnen magischen Formen und kraftvolle Strukturen auf dem Meeresboden. Bei Flut füllen sich erst die Prielemit Wasser bis der Wattboden dann komplett verschwindet, um bei der nächsten Ebbe wieder in seiner vollen und so lebendigen Pracht zu erscheinen – eben jeden Tag eine andere Perspektive.

UNESCO - langer Text

UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer-jeden Taganders

Das einzigartige UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer erstreckt sich entlang der niederländischen, deutschen und dänischen Küste und ist in seiner Art einzigartig. Es ist das größte zusammenhängende Sand- und Schlickwattgebiet der Welt. Die Landschaft mit ihren Prielen, Salzwiesen, Dünen und Schlickflächen befindet sich in einem fortlaufenden Wandel. Und dabei kann man sogar zusehen. Ebbe und Flut wechseln sich alle sechs Stunden ab und zeichnen magischen Formen und kraftvolle Strukturen auf dem Meeresboden. Bei Flut füllen sich erst die Prielemit Wasser bis der Wattboden dann komplett verschwindet, um bei der nächsten Ebbe wieder in seiner vollen und so lebendigen Pracht zu erscheinen.

Wer das Wattenmeer hautnah erleben möchte, sollte am besten an einer geführten Wattwanderung teilnehmen. Bei einer Wanderung auf dem Meeresboden lernen Sie alles über Flora und Fauna dieses einzigartigen Naturraumes – ein unvergessliches Erlebnis! Auf den ersten Blick wirkt der Schlick vielleicht eher karg. Aber ein genaueres Hinschauen lohnt sich, denn er steckt voller Leben! Der Wattboden offenbart einenwahren Mikrokosmos: Auf einem Quadratmeter Wattboden finden sich Zehntausende vonkleinen Würmern, Krebsen, Schneckenund Muscheln. Und Millionen von Algen als wichtige Sauerstofflieferanten färben den Boden grün, gelb, gold, violett... Die unzähligen kleinen Lebewesen bieten Nahrungsgrundlage für Vögel und Fische. Nicht umsonst wird das Wattenmeer als Kinderstube der Nordseefische bezeichnet. Zu den größeren Bewohnern zählen Seehunde, Kegelrobben oder auch Schweinswale, die man mit etwas Glück bei einer Ausflugsschifffahrt beobachten kann. Riesige Vogelwolken zeigen während der Zugzeiten ihre beeindruckenden Flugmanöver am Himmel. Besonders im Herbst und Frühjahr suchen die Vögel zu Millionen nach Nahrung im und auf dem Wattboden. Während der Zugvogeltage im Oktober hält die Region spannende Erlebnisangebote rund um den internationalen Vogelzug bereit