Hauptinhalt der Seite anspringen
Öffnet das Mobile Menü

Auf den Spuren des Moores (nördliche Route)

Start

Rundtour

Beschreibung

Das westlich von Bad Bentheim gelegene Gildehaus liegt nicht weit entfernt zur niederländischen Grenze. In dem Ort befindet sich der letzte Steinbruch in der Grafschaft Bentheim, der noch in Betrieb ist.

Das Geologische Freilichtmuseum besteht aus einem 200 m langen Rundweg. Dort können mehr als 50 Exponate und 16 verschiedene Gesteinsarten besichtigt werden. Natursteine aus aller Welt – vom 30.000 Jahre jungen Travertin bis hin zum 1,4 Milliarden Jahre alten indischen Granit – führen auf eine Zeitreise der besonderen Art. Naturgeschichte lässt sich hier unter freiem Himmel hautnah erleben. Texte und Schautafeln stehen zur Information bereit.

Am Verbindungsweg der nördlichen und der südlichen Route gelegen steht die Gildehauser Ostmühle. Dabei handelt es sich um eine holländische Turmwindmühle bzw. einen so genannten Erdholländer. Die Mühle wurde in den Jahren 1749/1750 aus Bentheimer Sandstein erbaut und hat eine lange ereignisreiche Geschichte hinter sich. Mehrmals war sie vom Abriss bedroht. Seit 1986 ist sie wieder funktionsfähig und wird von Hobbymüllern des Verkehrs- und Verschönerungsvereins Gildehaus betrieben und gepflegt. Nebenan steht das Backhaus, wo bei Mahlwind von Hobbybäckern aus dem frisch gemahlenen Korn knuspriges Brot hergestellt wird.

Otto Pankok (1893–1966) befasste sich in seinen Werken besonders mit dem Leid der Verfolgten und Geächteten und weckte so den Unmut der Nazis. Der Maler, Grafiker und Holzschneider kam vor über 70 Jahren nach Gildehaus, um sich dort vor den Verfolgungen der Nazis in Sicherheit zu bringen. Aus der Gildehauser Zeit stammen über 100 dieser Gemälde, die jahrelang unerkannt und unbeachtet eingelagert waren. 1996 wurde im ehemaligen Rathaus in Gildehaus eine Dauerausstellung mit Gemälden Otto Pankoks eingerichtet. Das "Otto-Pankok-Museum" liegt ein Stück nördlich der Ostmühle im Gildehauser Ortszentrum.

Hinweis: Die Route durch das Moor ist aufgrund der Länge von insgesamt 35 km in eine nördliche Strecke (gelbe Pfeile) und eine südliche Strecke (rote Pfeile) unterteilt.

Wegbeschreibung

- Die Wegweiser sind in gelb gehalten.

Begeben Sie sich zum Beispiel von der Ostmühle in Gildehaus aus auf die nördliche Route. Folgen Sie dem Weg in nordöstlicher Richtung durch Gildehaus, bis Sie zum Naturlehrpfad des Geologischen Freilichtmuseums gelangen. Die Route verläuft weiter in westlicher Richtung, vorbei am Ortsrand von Gildehaus. Leicht hügelig geht es bis zum Westenberg, dann in einem Bogen zurück Richtung Ostmühle. Zum Schluss folgen Sie kurze Zeit den roten Pfeilen, die schon zur südlichen Route gehören, um wieder zu Ihrem Startpunkt zu gelangen.

Routeninfo
  • Statusgeschlossen
  • Strecke9.2 km
  • Dauer02:19 h
  • Aufstieg95 hm
  • Abstieg95 hm
Ausrüstung

Wanderschuhe

Besonderheiten

  • geologische Highlights
  • Rundtour
  • kulturell / historisch

Kartenansicht