Hauptinhalt der Seite anspringen
Öffnet das Mobile Menü

Auricher Rundtour (Südroute)

Start

Aurich

Ziel

Aurich

Beschreibung

Die Strecke mit ihrer Nord- und Südschleife basiert auf den sogenannten "Öko-Pads", die seinerzeit im Agenda 21-Kreis der Stadt Aurich erarbeitet wurden. Viele passionierte Auricher Radfahrer haben dazu beigetragen, eine interessante Route für Auricher und ihre Gäste zu entwickeln.   Nord-Route (42 km) und Süd-Route (20 km) starten und enden am Auricher Hafen und führen jeweils im Uhrzeigersinn. Man kann die Schleifen einzeln fahren, sie eignen sich aber auch komplett gut für eine Tagstour auf dem Rad. Die Süd-Route führt den Radfahrer durch den Ihlower Forst zum Kloster Ihlow, einer ehemaligen Zisterzienserabtei. Dort bildete man in den letzten Jahren auf den alten Fundamenten den einst größten Sakralbaus zwischen Bremen und Groningen nach. Holz und Stahl zeichnen Chor und Altarraum des Gotteshauses im originalen Maßstab nach. An der Strecke kann man die köstlichen Milchprodukte eines Melk Huske genießen. Melk Huske sind zu Bauernhöfen gehörende Milch-Imbisse. Empfehlenswert sind z.B. das selbst gemachte Eis oder die Fruchtbuttermilch. Auf der Süd-Route fährt der Radler zum Teil auf der stillgelegten Trasse der ostfriesischen Kleinbahn Jan Klein. Diese Kleinspur-Eisenbahn bewältigte von 1889 bis 1959 den Personen- und Güterverkehr zwischen Leer, Aurich, Wittmund und Bensersiel. Heute dient die Strecke den Wanderern und Radfahrern als Ostfriesland Wanderweg.   Die Tour hat kaum Steigungen und sie führt größtenteils über asphaltierte Wege.

Wegbeschreibung

Aurich - Schirum - Ihlow - Haxtum - Aurich

Routeninfo
  • Statusgeschlossen
  • Strecke20.6 km
  • Dauer02:30 h
  • Aufstieg6 hm
  • Abstieg6 hm
Weitere Infos und Links

www.aurich-tourismus.de

Besonderheiten

  • aussichtsreich
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
  • familienfreundlich
  • kulturell / historisch

Kartenansicht