Hauptinhalt der Seite anspringen
Öffnet das Mobile Menü

Deutsche Fehnroute - 3. Etappe

Start

Barßel

Ziel

Papenburg

Beschreibung

Saterland
Als Dr. Hoche, Mitglied der Königlich Literarischen Gesellschaft zu Halberstadt vor 200 Jahren eine Reise in das Saterland unternahm, um sich ein eigenes Bild von einem Landstrich zu machen "... in welches man weder zu Fuß noch zu Pferde kommen kann", musste er allerhand Berschwernisse auf sich nehmen. Ausgedehnte und weglose Hochmore schlossen die Ansiedlung der Saterfriesen praktisch von der Außenwelt ab.

Ostrhauderfehn
Marsch, Geest und Moor sind die vorherrschenden Landschaftsformen Ostfrieslands. Im verkleinerten Maßstab bestimmten sie auch das Bild der Gemeinde Ostrhauderfehn. Im Süden vereinigen sich das Westermoor, das Klostermoor und die Esterweger Dose nahezu übergangslos zu einem bis an den Küstenkanal reichenden Moorgebiet. Ganz anders ist der nördliche Bereich. Hier bestimmt die fruchtbare Flussmarsch das Bild. Umsäumt von grünen Deichen schlängelt sich die Leda in vielen Schleifen durch das flache Land.

Rhauderfehn
Kilometerlange Kanäle, Klappbrücken, Schiffe, majestätische Windmühlen und gemütliche Backsteinhäuser mit leuchtend roten Ziegeldächern zu beiden Seiten der schnurgraden Wieken, das waren fast 200 Jahre land charakteristische Eigenschaften aller ostfriesischer Fehne. Viele dieser Merkmale sind in den vergangenen Jahrzehnten den strukturellen Veränderungen zum Opfer gefallen. Doch trotz aller Neuerungen hat Westrhauderfehn seinen ursprünglichen Fehncharakter weitgehend bewahren können. Weiße Zugbrücken und wie am Lineal gezogene Kanäle, ein Sportboothafen inmitten des Ortes und der wie ein erhobener Zeigefinger weithin sichtbare Turm der Kirche sind unwechselbare Kennzeichen der zwischen Moor und Moor liegenden Gemeinde Rhauderfehn.

Papenburg
Wenn von großen und supermodernen Kreuzfahrtschiffen die Rede ist, fällt unweigerlich auch der Name Papenburg, Als der Meyer Werft Standort hat die Stadt an der Ems weltweit einen herausragenden Namen. Dass Papenburg die älteste und auch größte Fehnkolonie Deutschlands ist, gerät dabei oft in Vergessenheit. Ein 40 Kilometer langes Netz von Kanälen gibt Papenburg ein eigenes, unverwechselbares Flair, und wo immer man in der Stadt von einen zur anderen Straße gelangen will, muss man eine der zahllosen Brücken überqueren.

Mehr Informationen unter:

Deutsche Fehnroute e.V.
Ledastraße 10
26789 Leer
0491 919696 40
info@deutsche-fehnroute.de
www.deutsche-fehnroute.de
facebook.com/fehnroute
instagram/deutsche_fehnroute

Wegbeschreibung

Eine genaue Wegbeschreibung finden Sie im "Reise- und Routenführer" der Deutschen Fehnroute, den Sie kostenlos auf unserer Internetseite bestellen können. 

Routeninfo
  • Statusgeöffnet
  • Strecke36.93 km
  • Dauer03:00 h
  • Aufstieg26 hm
  • Abstieg28 hm
Ausrüstung

Abgesehen von der Standardausrüstung eines jeden Radfahrers wie z.B. Regenkleidung, Helm, ausreichend Trinkwasser und Nahrung stellt diese Tour keine großen Anforderungen an die Ausrüstung.

Sicherheitshinweise

Neben der Beachtung der allgemeinen Verkehrsregeln gibt es keine speziellen Sicherheitshinweise. 

Anreise
Öffentliche Verkehrsmittel

Folgenden Orten an der Deutschen Fehnroute sind mit der Bahn zu erreichen: Leer, Augustfehn und Papenburg Anfahrt planen.

Fernbushaltestellen gibt es in Leer, Hesel und Uplengen/Jübberde Anfahrt planen.

Anfahrt

Über die Autobahn erreichen Sie uns von Süden her (Ruhrgebiet, Köln, Düsseldorf) über die A31 und aus Richtung Osten (Oldenburg, Bremen, Hannover) zunächst über die A1, danach wechseln Sie auf die A29 Richtung Oldenburg und dort auf die A28 Richtung Leer/Emden.

Parken

Da die Deutsche Fehnroute ein Rundkurs ist, können Sie in jedem Ort entlang der Route einsteigen. Zahlreiche Hotels bieten ihren Gästen die Parkplätze für die Dauer des ganzen Aufenthalts an, sofern die erste oder letzte Nacht dort verbracht wird. Bitte sprechen Sie dies mit dem jeweiligen Haus ab!

Des Weiteren gibt es zahlreiche kostenfreie und zu bezahlende Parkmöglichkeiten an der Deutschen Fehnroute. Setzten Sie sich für genaue Infos am besten mit den Tourist-Infos der Orte an der Route in Verbindung.

Weitere Infos und Links

www.deutsche-fehnroute.de

Auf dem Portal "Grenzenlos Aktiv im Nordwesten" können Sie individuelle Touren im Fehngebiet planen oder sich die Deutsche Fehnroute als GPS-Track runterladen. Oder holen Sie sich "Grenzenlos Aktiv"-App sie bietet sogar eine Navigationsfunktion.

www.grenzenlos-aktiv.de

App für iOS

App für Android

Besonderheiten

  • Etappentour
  • aussichtsreich
  • Einkehrmöglichkeit
  • familienfreundlich
  • kulturell / historisch

Kartenansicht