Hauptinhalt der Seite anspringen
Öffnet das Mobile Menü

Ems-Hunte-Weg - 2. Etappe - von der Burg Stickhausen nach Apen

Start

Burg Stickhausen, Detern

Ziel

Osterende, Apen

Beschreibung

An der Burg Stickhausen beginnt die 2. Etappe. Von der ehemaligen Anlage ist heute nur noch der Wehrturm erhalten. Darin befindet sich ein Museum, das sich mit Heimatgeschichte und der einstigen hiesigen Vogelwelt beschäftigt. Sie wandern einmal durch Velde, am Stickhausen-Velde Bahnhof (Privatbesitz) vorbei sowie an Bauernhöfen und Feldern. Nach wenigen Metern kommen Sie am Nordgeorgsfehnkanal, den sie ein paar Meter wandern und dann rechts entlang dem Sudgeorgsfehnkanal folgen. Sie folgen stets dem Weg bis Sie später durch kleine Dörfer und an grüne Wiesen und Felder vorbei wandern, immer im Einklang der Natur. Sie laufen durch das Naturschutzgebiet Vreschen-Bokel direkt zum Aper Tief. Das Aper Tief ist ein kleiner Flusslauf in der Gemeinde Apen. Von Osten kommend durchfließt er die Bauerschaften Hengstforde, Vreschel-Bokel und Holtgast um dort in die Jümme überzugehen. Entlang des Flusses wurden zwei Retentionsflächen gebildet, das Süßwasserwatt und die Auenlandschaft. Durch die Verbindung zur Nordsee machen sich hier Ebbe und Flut bemerkbar mit einem Tidehub vom 60 bis 120cm. Sie wandern entlang des Naturschutzgebietes Aper Tief und spüren und sehen die Einflüsse der Gezeiten im grünen Binnenland. Anschließend kommen Sie direkt in Apen an und beenden die 2. Etappe an der Kreuzung "Osterende".

Wegbeschreibung

An der Burg Stickhausen beginnt die 2. Etappe. Von der ehemaligen Anlage ist heute nur noch der Wehrturm erhalten. Darin befindet sich ein Museum, das sich mit Heimatgeschichte und der einstigen hiesigen Vogelwelt beschäftigt. Sie wandern einmal durch Velde, am Stickhausen-Velde Bahnhof (Privatbesitz) vorbei sowie an Bauernhöfen und Feldern. Nach wenigen Metern kommen Sie am Nordgeorgsfehnkanal, den sie ein paar Meter wandern und dann rechts entlang dem Sudgeorgsfehnkanal folgen. Sie folgen stets dem Weg bis Sie später durch kleine Dörfer und an grüne Wiesen und Felder vorbei wandern, immer im Einklang der Natur. Sie laufen durch das Naturschutzgebiet Vreschen-Bokel direkt zum Aper Tief. Das Aper Tief ist ein kleiner Flusslauf in der Gemeinde Apen. Von Osten kommend durchfließt er die Bauerschaften Hengstforde, Vreschel-Bokel und Holtgast um dort in die Jümme überzugehen. Entlang des Flusses wurden zwei Retentionsflächen gebildet, das Süßwasserwatt und die Auenlandschaft. Durch die Verbindung zur Nordsee machen sich hier Ebbe und Flut bemerkbar mit einem Tidehub vom 60 bis 120cm. Sie wandern entlang des Naturschutzgebietes Aper Tief und spüren und sehen die Auswirkungen der Gezeiten im grünen Binnenland. Anschließend kommen Sie direkt in Apen an und beenden die 2. Etappe an der Kreuzung "Osterende".

Routeninfo
  • Statusgeschlossen
  • Strecke18.68 km
  • Dauer04:30 h
  • Aufstieg10 hm
  • Abstieg9 hm
Anreise
Öffentliche Verkehrsmittel

Bushaltestellen Detern:

  • Detern-Stickhausen Burgstraße

Bushaltestellen Apen:

  •  Apen Markt
  • Apen Schule
  • Hengstforderfeld Staaßenbrücke
  • Augustfehn Bahnhof

 Mit dem Urlauberbus Ostfriesland erfahren und für nur 1 Euro die Ferienregion erfahren: https://www.urlauberbus.info/

Parken

Parkplätze Detern: (je nach Verfügbarkeit)

  • Burg Stickhausen, Burgstraße 3, 26847 Detern
  • Touristinformation Detern, Alte Heerstraße 6, 26847 Detern
  • Jümmesee, Detern

Parkplätze Apen:

  • Hengstforder Mühle, Hauptstraße 302, 26689 Apen

 

Weitere Infos und Links

Apen Touristik

Hauptstraße 203

26689 Apen

Tel: 04489-7373

E-Mail: info@apen.touristik.de

Internet: https://www.apen-touristik.de/

Besonderheiten

  • Etappentour
  • Streckentour

Kartenansicht