Hauptinhalt der Seite anspringen
Öffnet das Mobile Menü

Kirchwege und Zwischenahner Meer

Start

Bad Zwischenahn, Edewecht, Westerstede

Ziel

Westerstede, Edewecht, Bad Zwischenahn

Beschreibung

Die Route gehört seit Jahren zu den beliebtesten Rundkursen im Ammerland. Das ist insofern erstaunlich, als es sich bei den drei langen Kirchwegen um schmale Strecken handelt, die den Begegnungsverkehr schon mal erschweren können. Zudem bestehen die Kirchwege aus unbefestigten Wegen mit wassergebunder Decke und es rollt sich nicht ganz so komfortabel wie auf Asphalt. Dafür bieten die Kirchwege, von Gießelhorst nach Westerstede, rund um das Zwischenahner Meer und von Torsholt durch das Südholz, ein einmaliges Landschaftserlebnis mit natürlichem Regenschutz durch die flankierenden Bäume

Highlights:  

  • Landschaftsfenster Rhododendron (Gießelhorst): An dem historischen Gießelhorster Kirchweg befindet sich der Aussichtsturm einer Rhodo-Königin. Der Turm ist von bis zu zehn Meter hoch wachsenden Rhododendren umgeben. 
  • Auf 12.000 Quadratmetern erstreckt sich der Lorenz von Ehren-Garten, der einzigartige Solitärbaume mit kunstvoll geschnittenen Formgehölzen verbindet. 
  • Park der Gärten (Bad Zwischenahn): Die größte Mustergartenanlage in Deutschland mit über 90 Themengärten und Pflanzensammlungen und damit das Schaufenster der Ammerländer Baumschulen. 
  • Die Burg Elmendorf (Dreibergen) ist eine abgegangene Turmhügelburg (Motte) im Naturschutzgebiet Dreibergen am Nordufer des Zwischenahner Meeres. Zur Geschichte der Burg informiert eine Hörstation vor Ort. 
  • Das Freilichtmuseum Bad Zwischenahn wurde 1909 und 1910 aus zwei ehemaligen Fachwerkhäusern erbaut. Die 17 Häuser und Nebengebäude integrieren sich perfekt in den Kurpark. (Hörstation am alten Bauernhaus) 
  • In den Hügeln am Burgplatz Mansingen (Westerstede) sollen der Sage nach Schätze vergraben sein, deren Hebung noch niemandem gelungen ist. Der Überlieferung nach ist der Teufel mit im Spiel, der die Schatzkiste kurz vor der Hebung immer in die Tiefe sausen lässt. (Hörstation)

Wegbeschreibung

Die gesamte Tour "Kirchwege und Zwischenahner Meer" hat eine gute Ausschilderung und ist mit dem Routensymbol im Radverkehrssystem ausgeschildert. Die Tour ist in beide Richtungen ausgeschildert und der Radler kann die Tour in beide Richtungen fahren und mit dem Knotenpunktsystem kombinieren. Zudem geben die Zwischenwegweiser unterwegs die Richtung an.

 

Die genaue Wegbeschreibung können Sie dem GPX-Track entnehmen.

Routeninfo
  • Statusgeschlossen
  • Strecke38.79 km
  • Dauer02:20 h
  • Aufstieg20 hm
  • Abstieg20 hm
Ausrüstung

Es wird keine spezielle Ausrüstung benötigt. Zur Sicherheit kann ein Reparatur- und Pannenset mitgeführt werden.

Sicherheitshinweise

Die Tour 05 "Kirchwege & Zwischenahner Meer" kann ohne jegliche Gefahren durchgeführt werden. Flache Landschaften und gut ausgebaute Radfahrwege ermöglichen eine problemlose Fahrt.

Anreise
Öffentliche Verkehrsmittel

Sie können bequem mit der Bahn an folgenden Bahnhöfen im Ammerland und in der Region anreisen.

Bahnhöfe: Leer, Augustfehn , Westerstede-Ocholt, Bad Zwischenahn, Oldenburg, Rastede

Die anderen Orte und Ortsteile können Sie problemlos mit Bus zu erreichen.

Anfahrt

A28 / A29/ A31

Ihre Anreise erfolgt mit dem PKW entlang der Autobahn A1 und A 29 bis nach Oldenburg und von Oldenburg weiter entlang der A 28 in Richtung Emden/Leer bis nach Westerstede.

Parken

Öffentliche und gebührenfreie Parkplätze finden Sie an vielen Start- und Zielpunkte.

Besonderheiten

  • aussichtsreich
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
  • familienfreundlich

Kartenansicht