Hauptinhalt der Seite anspringen
Öffnet das Mobile Menü

Küstentour - auf historischen Küstenlinien bis an den Deich

Start

Parkplatz am Landgasthof Altdeutsche Diele Steinhausen

Ziel

Parkplatz am Landgasthof Altdeutsche Diele Steinhausen

Beschreibung

Die Küstentour führt vom einstigen Hafenort Steinhausen über den Deichsockel von 1615 in die Zeteler Marsch. Kurz vor Neustandtgödens ist durch Kiesabbau für die Autobahn 29 ein Refugium für Wasservögel entstanden. Am Ortsausgang befindet sich das historische Waaghaus des ehemaligen Sielhafens.In Idagroden stößt die Route auf den Deich und damit auf den Skulpturenpfad. 14 Kunstwerke rund um den Jadebusen stellen die Frage nach dem Ursprung des Menschen und seinem Auftrag auf der Erde.Die Ortschaften Petersgroden, Idagroden und Cäciliengroden existieren erst, seit das Gebiet zwischen 1844 und 1880 mithilfe von Deichen trockengelegt wurde. Im Osten erhebt sich der Leuchtturm Arngast, Zeuge der versunkenen Inseln des gleichnamigen Kirchspiels. Vorbei an den für die Erhöhung des Hauptdeiches ausgehobenen Kleipütten am Ellenserdammer Tief führt der Weg nach Ellenserdammersiel, einst Hafenumschlagplatz für Klinker, Sand und Holz, und von dort zurück nach Steinhausen.

Wegbeschreibung

Steinhausen, Driefel, Zetel, Neustadtgödens, Sanderahm, Sandergroden, Petersgroden, Ellenserdammersiel, Steinhausen

Routeninfo
  • Statusgeschlossen
  • Strecke33.97 km
  • Dauer02:19 h
  • Aufstieg89 hm
  • Abstieg89 hm
Ausrüstung

Regenkleidung

Sicherheitshinweise

Im Herbst weht in der Marsch und an der Küste ein rauer Wind.

Anreise
Anfahrt

Von der Autobahnabfahrt Zetel (A29) über die Wilhelmshavener Straße in Richtung Varel / Bockhorn. Rechts nach Steinhausen abbiegen, Landesstraße 11.

Parken

Parkplatz am Landgasthof Altdeutsche Diele Steinhausen

Besonderheiten

  • aussichtsreich
  • geologische Highlights
  • Geheimtipp
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
  • familienfreundlich
  • kulturell / historisch

Kartenansicht