Hauptinhalt der Seite anspringen

Kunst-Route

Beschreibung

Die Nutzung eines E-Bikes drängt sich für die Tour geradezu auf, denn unterwegs gibt es eine Menge spannender Stationen, die eine Besichtigung lohnen. Gleich am Start in Haselünne zum Beispiel das Freilicht- und Heimatmuseum oder das Brennereimuseum. Oder das spannende Naturkundehaus in Lähden, das drinnen und draußen die heimische Tier- und Pflanzenwelt erlebbar macht. Und schließlich das Kulturdorf Ahmsen. Neben der Waldbühne, die mit mehr als 60.000 Zuschauern pro Saison als bestbesuchtes Amateur-Freilufttheater im Norden gilt, gibt es hier das Kunstforum: Ebenfalls unter freiem Himmel entdecken Sie in sechs Galerien Gemälde, Plastiken und Architektur.

Ein Stück hinter Ahmsen verlassen Sie das Emsland für einen lohnenden Abstecher ins Oldenburger Münsterland: In Löningen genießen Sie die nostalgische Faszination historischer Kino-Technik: Die Kinotechnische Sammlung Dr. Heinz Dobelmann e.V. zeigt unter anderem unterschiedliche Projektoren und lädt zu Vorführungen in einen Kinosaal im Stil der 1950er-Jahre (Termine und Öffnungszeiten: www.historische-kinotechnik.de).

Zurück nach Haselünne folgt der Weg nun dem idyllischen Lauf der Hase. Stopps lohnen unterwegs am Hofmuseum Lucas mit seinem herrlichen Bauerngarten, an der Aselager Windmühle und – für eine stärkende Einkehr – im hübschen Örtchen Herzlake. Auf dem allerletzten Stück des Weges genießen Sie noch eine ganz besondere Landschaft: das Naturschutzgebiet Haselünner Kuhweide mit dem größten Wacholderhain Norddeutschlands. Ein Erlebnispfad macht deutlich, wie die Kühe bei der Erhaltung dieses Naturraums helfen.

Routeninfo
  • Statusgeschlossen
  • Strecke58.82 km
  • Dauer03:57 h
  • Aufstieg109 hm
  • Abstieg110 hm
Anreise
Öffentliche Verkehrsmittel

Infos zur Mobilität mit Bus, Bahn und Rad unter www.emsland-radexpress.de

Weitere Infos und Links

Besonderheiten

  • Rundtour

Kartenansicht