Moor & Mehr-Route

Beschreibung

Zwei sehenswerte Städte, dazwischen reizvolle Fluss- und Moorlandschaften mit beeindruckenden Bauwerken – das sind die Zutaten für diesen entspannten Rundweg. Von Haselünne, Stadt der Burgmannshöfe und der Kornbrennereien, radeln Sie nordwärts durch eine abwechslungsreiche Landschaft mit Wäldern, Heide und Hochmooren. Kurz hinter dem Dorf Apeldorn entdecken Sie links des Weges das Megalithgrab „Steinerner Schlüssel“ – ein idyllischer Platz für eine Rast. Wenig später treffen Sie auf das Flüsschen Nordradde, das Sie zunächst zu einem gemütlichen Bauernhofcafé und dann zur Herrenmühle begleitet. Deren Mühlsteine brachte das Wasser der Nordradde erstmals vor fast 300 Jahren in Gang. Heute bildet das historische Gebäude vor allem den Rahmen für Kulturveranstaltungen.

In Meppen haben Sie die Wahl: ein Bummel durch die Einkaufs-Straßen und -Passagen, ein Besuch im Emsland Archäologie Museum an der Kopppelschleuse oder im Stadtmuseum in der Alten Rentei oder einfach eine Rast am Dortmund-Ems-Kanal bei der Höltingmühle? Weiter geht es danach auf jeden Fall entlang der Hase und nach Bokeloh. Sehenswert sind hier die mehr als 1.000 Jahre alte Kirche St. Vitus direkt am Flussufer sowie die „Alte Schule“ gleich nebenan. Das Ensemble fand schon der Maler und Bildhauer Otto Pankok im Wortsinne malerisch. Er lebte einige Jahre in der Nähe und seine Tochter besuchte die Schule, die heute in einer Dauerausstellung den Schulalltag vor rund 80 Jahren erlebbar macht. Zudem erinnert die die Alte Schule an die Aufenthalte des Malers.

Auf dem weiteren Rückweg nach Haselünne genießen Sie die naturnahe Flusslandschaft der Hase. Dabei radeln Sie im Schatten einer Obstbaum-Allee. Der Mundraub der frischen Früchte ist keineswegs verboten, sondern auch an diesem Abschnitt der Hase-Ems-Tour ausdrücklich erwünscht (siehe mundraub.org/hasetal).

Kartenansicht