Hauptinhalt der Seite anspringen
Öffnet das Mobile Menü

Mühlenroute

Start

Bad Zwischenahn, Edewecht, Westerstede

Ziel

Westerstede,Edewecht, Bad Zwischenahn

Beschreibung

Das Ammerländer Landschaftsbild wurde schon immer von Wind- und Wassermühlen geprägt. Zur Blütezeit der Mühlen an der Wende des 19. zum 20. Jahrhundert existierten noch 47 Mühlen, von denen auch heute noch neun funktionsfähig und zu besichtigen sind. Die 47 Kilometer lange Route führt zu sechs Ammerländer Mühlen, die mit großem ehrenamtlichen Engagement für die Nachwelt erhalten werden konnten. Der Verlauf der Route führt durch schönstes Moorund Weideland mit abwechslungsreichen und kurvigen Passagen und ist fast durchgehend asphaltiert.

Highlights RECHTS UND LINKS DER ROUTE 

Die Höhepunkte auf der Route sind die namensgebenden Mühlen. 

  • Bei der Windmühle im Freilichtmuseum in Bad Zwischenahn handelt es sich um einen zweigeschossigen Galerieholländer. Sie stammt aus dem Jahre 1811. 
  • Bei der Ekerner Mühle handelt es sich ebenfalls um einen zweigeschossigen Galerieholländer. 
  • Querensteder Mühle: Diese Mühle ist ein dreistöckiger Galerieholländer mit Windrose. Durch die Windrose stellt sich die Mühlenkappe automatisch in den Wind. 
  • Der Wallholländer Westerscheps wurde 1888 errichtet. Gemahlen wurde zu Beginn mit Windkraft. 1908 wurde der Mahlgang zusätzlich durch eine Dampfmaschine betrieben. 
  • Die erste Galerieholländer-Windmühle Westerscheps wurde 1799 errichtet, brannte jedoch im Jahre 1827 ab. An dieser Stelle entstand 1830 eine neue Mühle. 
  • Die Wassermühle Howiek wurde im Jahr 1608 erbaut. Auffällig ist der Fachwerkbau mit Reith- und Ziegeldach. Der Antrieb erfolgte mittels eines unterschlächtigen Wasserrades.

Wegbeschreibung

Die gesamte Tour "Mühlenroute" hat eine gute Ausschilderung und ist mit dem Routensymbol im  Radwegenetz ausgeschildert. Die Tour ist in beide Richtungen ausgeschildert und der Radler kann die Tour in beide Richtungen fahren und mit dem Knotenpunktsystem kombinieren. Zudem geben die Zwischenwegweiser des Radverkehrssystems unterwegs die Richtung an.

Die genaue Wegbeschreibung können Sie dem GPX-Track entnehmen.

Routeninfo
  • Statusgeschlossen
  • Strecke45.71 km
  • Dauer02:50 h
  • Aufstieg21 hm
  • Abstieg21 hm
Ausrüstung

Es wird keine spezielle Ausrüstung benötigt. Zur Sicherheit kann ein Reparatur- und Pannenset mitgeführt werden.

Sicherheitshinweise

Die Tour "Ammerländer Mühlen" kann ohne jegliche Gefahren durchgeführt werden. Flache Landschaften und gut ausgebaute Radfahrwege ermöglichen eine problemlose Fahrt.

Anreise
Öffentliche Verkehrsmittel

Öffentliche und gebührenfreie Parkplätze finden Sie an vielen Start- und Zielpunkten an der Route.

Anfahrt

A28 / A29/ A31

Ihre Anreise erfolgt mit dem PKW entlang der Autobahn A1 und A 29 bis nach Oldenburg und von Oldenburg weiter entlang der A 28 in Richtung Emden/Leer bis nach Westerstede.

Parken

Öffentliche und gebührenfreie Parkplätze finden Sie an vielen Start- und Zielpunkten an der Route.

Besonderheiten

  • aussichtsreich
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
  • familienfreundlich
  • kulturell / historisch

Kartenansicht