Hauptinhalt der Seite anspringen
Öffnet das Mobile Menü

Nördliches Emstal Rhede/ Dörpen

Beschreibung

Ferien am Fluss: Auf dieser Tour erleben Sie deren schönste Seiten, auch wenn die Route für einen lohnenden Abstecher in die Niederlande die Ems eine Zeit lang aus dem Blick verliert. Durch das Naturschutzgebiet Emsauen folgen Sie ab Rhede dem Lauf des Stromes, überqueren in Lehe mit einer traditionellen Seilzugfähre die Wasserstraße und genießen im Marinapark Emstal das maritime Flair des beliebten Sportboothafens.

Die moderne und die klassische Papierherstellung lernen Sie in der Papier-Erlebnis-Welt Dörpen nicht nur in der Theorie kennen: Sie können auch selbst schöpferisch tätig werden und ihr eigenes Büttenpapier herstellen.

Im kleinen Ort Heede entdecken Sie einen der größten und ältesten Bäume des Landes: Die 1.000jährige Linde hat eine Stammumfang von mehr als 18 Metern – und gilt nach offizieller Vermessung als dickster vollholziger Baum Deutschlands. Bekannt ist Heede aber vor allem als Wallfahrtsort: Ende der 1930er-Jahre sprach die Muttergottes wiederholt mit Kindern des Ortes. Tausende Pilger gedenken jedes Jahr dieses Wunders.

Der Abstecher in die Niederlande führt zur Festung Bourtange mit ihren sternförmigen Wassergräben. Das malerische Festungsstädtchen lässt sich sehr gut auf eigene Faust erkunden.

Routeninfo
  • Statusgeschlossen
  • Strecke56.16 km
  • Dauer03:45 h
  • Aufstieg157 hm
  • Abstieg157 hm

Besonderheiten

  • Rundtour

Kartenansicht