Tour de Fries - 1. Etappe (1/6)

Start

Wilhelmshaven

Ziel

Varel

Beschreibung

Die „Tour de Fries“ beginnt in der Marine- und Hafenstadt Wilhelmshaven. Direkt am Jadebusen gelegen bietet Wilhelmshaven neben kaiserlichem Flair und dem grünen Südstrand typisches Hafenfeeling. Entlang des Jadebusens führt die Route in den beschaulichen Ort Cäciliengroden in der Gemeinde Sande. Durch den Ortskern von Sande führt die Strecke in Richtung Ems-Jade Kanal und Sander See. Hier lohnt sich ein Abstecher zum historischen Gut Altmarienhausen. Das Gut mit seinem Marienturm, dem Marienstübchen, dem Küsteum und einer schön hergerichteten Graftanlage lädt zum Erkunden ein. Der Marienturm ist das Wahrzeichen dieser Gemeinde und schon über weite Strecken zu erkennen. Die Route führt ein Stück am Ems-Jade Kanal entlang, durch den Ort Dykhausen und vorbei am romantischen Wasserschloss Gödens in den Ort Neustadtgödens mit seinen fünf Gotteshäusern und dem historischen Stadtkern. Durch die naturnahen Gebiete der Gemeinde Zetel führt die „Tour de Fries“ in Richtung Küste durch das gemütliche Nordseebad Dangast, das auf Grund seiner Geschichte auch Künstlerdorf genannt wird. Entlang des Jadebusens und des Vareler Hafens endet die Etappe im Stadtkern der nahe gelegene Stadt Varel.

Wegbeschreibung

Aus der Wilhelmshavener Innenstadt geht es über die Deichbrücke in Richtung Süden. Am Südstrand angekommen, verläuft die Tour de Fries am Wasser entlang Richtung Mariensiel. Dem Deich entlang, geht es weiter bis Cäciliengroden. Ab hier verläuft die Route durchs Binnenland über Sande, ein Stück dem Ems-Jade-Kanal entlang, über Neustadtgödens weiter nach Zetel. Von hier aus geht es zurück in Richtung Küste, welche man kurz vor Dangast wieder erreicht. Von Dangast aus verläuft die Route in Küstennähe südlich Richtung Varel. Hier ist das erste Etappenziel erreicht.

 

Die Tour die Tour ist durchgängig mit dem Blau-Gelb-Grünen Logo beschildert. Die Plaketten sind in die Armwegweiser mit der grün/weißen Zielwegweisung eingeschoben.

Kartenansicht