­Ammerlandroute

Start

Apen, Bad Zwischenahn, Edewecht, Rastede, Wiefestede, Westerstede

Ziel

Apen, Bad Zwischenahn, Edewecht, Rastede, Wiefestede, Westerstede

Beschreibung

Wenn man die Erlebnisqualitäten der Ammerlandroute auf einen Nenner bringen sollte, wäre der Slogan "Radlerspaß und Blütenpracht!" treffend. Diesen Ausdruck haben nicht etwa findige Marketingstrategen entworfen, sondern die radelnden Gäste, die ihre intensivsten Eindrücke von der durchquerten bezaubernden Landschaft auf diese Weise in zwei Worte gefasst haben. Auf der Ammerlandroute erfährt man die vielfältigen Landschaftsformen der Region ganz natürlich und hautnah.  Im Nordwesten radelt man durch eine einzigartige Fehnlandschaft, die von weißen Klappbrücken und langgestreckten Kanälen geprägt ist. Im Osten kann der Radler den Übergang von der Geest zur Marschlandschaft, den sogenannten Geestrandabfall mit einem Gefälle von fast 20 Metern unter die Räder nehmen. In der geographischen Mitte der Parklandschaft erwartet den Radler das Zwischenahner Meer, der drittgrößte Binnensee Niedersachsens, auch als „Perle des Ammerlandes“ bekannt. Zahlreiche größere Waldgebiete schützen die Radler auf der Route vor dem oftmals kräftig wehenden Nordseewind aus Richtung Nordwest. Großräumige Moorgebiete laden zu Entdeckungstouren ein. Überall tun sich überraschende und malerische Blicke auf, die niemals Langeweile aufkommen lassen.

Urtypisch für die Gegend und besonders reizvoll ist die Ammerländer Parklandschaft auch durch die besondere Gestaltung, die von den Anpflanzungen der 180 Ammerländer Baumschulen geprägt wird. Die vielen Kulturpflanzen unterstreichen den Charme der bezaubernden Natur und runden den anmutigen Eindruck der Umgebung harmonisch ab. So präsentiert sich das Ammerland im Frühjahr in einem knalligen Grün und extrem farbenfroh; ein Farbenrausch der von tausenden von blühenden Rhododendren und Azaleen hervorgerufen wird, die hier eine neue Heimat gefunden haben und in alle Welt verkauft werden. Aber auch andere Jahreszeiten versprechen hier intensive Farberlebnisse, die sonst nirgendwo in dieser Qualität zu finden sind.

Wegbeschreibung

Auf der gesamten Ammerlandroute begleitet Sie eine einheitliche und gute Beschilderung.

Kartenansicht