Hauptinhalt der Seite anspringen
Öffnet das Mobile Menü

Tour 14: UNESCO Welterbe – Naturpark Wattenmeer

Start

Rastede, Wiefelstede

Ziel

Wiefelstede, Rastde

Beschreibung

Die Route führt von Rastede zum Jadebusen auf langen abwechslungsreichen Strecken durch die besonders schönen Moorgebiete von Rastede und Lehmdermoor. In Jaderberg besteht die Möglichkeit, den Tier- und Freizeitpark Jaderberg zu besuchen. Nördlich Jaderberg quert man die ebenfalls sehr schöne Jader Marsch, die dicht mit Kanälen durchzogen ist.

Vom Deich können Sie schon einen ersten Blick auf die sich dahinter verbergenden Ruhezonen des Nationalparks Wattenmeer werfen. Das Wattenmeer der Nordsee ist von der UNESCO-Welterbekommission als Weltnaturerbe anerkannt worden und steht somit auf einer Stufe mit dem Great Barrier Reef in Australien oder dem afrikanischen Serengeti-Nationalpark.

Der Streckenabschnitt am Deich bzw. dem Wapelergroden entlang bis hin zum Vareler Hafen im Vareler Tief ist ein besonders schönes Landschaftserlebnis. Der Deich entstand 1822 und bietet einen beeindruckenden Blick auf den hier besonders breiten Außengroden, der für Salzwiesen und –weidenwirtschaft genutzt wird.

Auf dem Weg zum Hafen passiert man das Wapeler Siel. Über die Wilhelm-Kammann-Schleuse hat der Vareler Hafen seine Verbindung zur See – auch hier hat man einen schönen Landschaftsblick vom Deich. Zahlreiche Fischgaststätten laden im Hafen zur Rast ein. Hier kann man auch das Spijöök Museum für Kuriositäten und Legenden aus der friesischen Seefahrt besuchen (im Sommer nur Sa. und So. 15–17 Uhr).

Von Varel nach Rastede durchradelt man Binnenmoorgebiete mit reichlich Baum- und Waldbestand und sich immer wieder öffnenden schönen Landschaftsblicken. Der Abstecher zum Leher Seengebiet bietet romantische Seeausblicke auf türkisblaues Wasser. Für eine Rast bietet sich der „Beach Club“ in der Ortschaft Nethen an. Hier findet der Radler einen traumhaften weißen Sandstrand, tropische Sonnenschirme und kristallklares Wasser vor. Wer möchte, kann eine Runde im See schwimmen, Wasserski fahren, oder einfach nur dem bunten Treiben von der „Beachbar“ aus zusehen.

Auf dem Weg durch die Wemkendorfer Gegend passiert man in schönster Wallheckenlandschaft das entsprechende Landschaftsfenster mit Aussichtsturm. Nahe bei Rastede kommt man am ältesten geschichtlichen Kulturdenkmal des Ammerlandes vorbei. Die Bokeler Burg entstand um das Jahr 800, maß 102 m im Durchmesser und ist eine der alten Erdbefestigungen am „Friesischen Heerweg“. Eine Informationstafel und Rastbank befinden sich vor Ort.

Wegbeschreibung

Die gesamte Tour 14 "UNESCO Welöterbe - Naturpark Wattenmeer" hat eine gute Ausschilderung und läuft über ein nummerisches System. Die Tour ist in beide Richtungen, gegen den Uhrzeigersinn mit einem roten Punkt versehen, ausgeschildert und der Radler kann die Tour in beide Richtungen fahren und mit anderen Touren kombinieren. Zudem geben die Zwischenwegweiser des Radverkehrssystem unterwegs die Richtung an.

Die genaue Wegbeschreibung können Sie dem GPX-Track entnehmen.

Routeninfo
  • Statusgeschlossen
  • Strecke58.83 km
  • Dauer04:00 h
  • Aufstieg47 hm
  • Abstieg47 hm
Ausrüstung

Es wird keine spezielle Ausrüstung benötigt. Zur Sicherheit kann ein Reparatur- und Pannenset mitgeführt werden.

Sicherheitshinweise

Die Tour 14 "Unesco Welterbe - Naturpark Wattenmeer" kann ohne jegliche Gefahren durchgeführt werden. Flache Landschaften und gut ausgebaute Radfahrwege ermöglichen eine problemlose Fahrt.

Anreise
Öffentliche Verkehrsmittel

Sie können bequem mit der Bahn an folgenden Bahnhöfen im Ammerland und in der Region anreisen.

Bahnhöfe: Leer, Augustfehn , Westerstede-Ocholt, Bad Zwischenahn, Oldenburg, Rastede

Die anderen Orte und Ortsteile können Sie problemlos mit Bus zu erreichen.

Anfahrt

A28 / A29/ A31

Ihre Anreise erfolgt mit dem PKW entlang der Autobahn A1 und A 29 bis nach Oldenburg und von Oldenburg weiter entlang der A 28 in Richtung Emden/Leer bis nach Westerstede.

Parken

Öffentliche und gebührenfreie Parkplätze finden Sie an vielen Start- und Zielpunkten an der Route.

Besonderheiten

  • aussichtsreich
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
  • familienfreundlich

Kartenansicht

Weitere Touren

Hier finden Sie weitere Touren auf unserem Tourenplaner "Grenzenlos Aktiv".