Das größte Angebot in ganz Ostfriesland und der Nordsee:

10.000 Ferienwohnungen und Hotels in Ostfriesland verfügbar

Faszination Wattenmeer

Zugvögel in Ostfriesland

Highlight: Die alljährlichen Zugvogeltage

 

Für Vogelliebhaber ist Ostfriesland mit seinen verschiedenen Naturräumen ein hochinteressantes Revier. Auf Vogelwanderungen und Exkursionen lassen sich viele seltene Vögel beobachten. Ein ornithologischer Höhepunkt sind auch die alljährlichen Zugvogeltage. An neun Tagen im Oktober dreht sich an der Küste und auf den Ostfriesischen Inseln alles um die Zugvögel, die im Herbst zu Tausenden aus dem hohen Norden ins Wattenmeer kommen.

Das Programm für die 11. Zugvogeltage können Sie ab Ostern online beim Nationalpark Wattenmeer einsehen. Das Programmheft für jede der Ostfriesischen Inseln und für drei Regionen am Festland wird zum Sommer von der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer fertiggestellt und ist dann kostenlos in den Nationalpark-Informationseinrichtungen und vielen Tourst-Informationen erhältlich.

Die Zugvogeltage können Sie auch über Facebook verfolgen und sind dadurch immer auf dem aktuellen Stand.

UNESCO-Weltnaturerbe

 

Ebbe und Flut formen über Jahrtausende eine der fruchtbarsten Naturlandschaften der Welt: das Wattenmeer. Es ist das größte zusammenhängende Sand- und Schlickwattsystem der Welt. Nirdendwo auf der Welt hat sich unter dem Einfluss der Gezeiten eine vielfältigere Landschaft entwickelt, die sich auch heute noch immer wieder verändert. Der Lebensraum ist die Kinderstube für Nordseefische, Brut- und Rastgebiet für Millionen Vögel und Heimat der Seehunde. Aufgrund seiner Einzigartigkeit wurde das Wattenmeer 2009 zum UNESCO-Weltnaturerbe ernannt.Im gesamten Wattenmeerraum bestehen über das ganze Jahr hinweg unterschiedliche Möglichkeiten, diesen faszinierenden Lebensraum hautnah zu erleben.

Im Frühling und Herbst ist die Küste ein Paradies für Vogelbeobachter. Im Wattenmeer rasten dann 10 bis 12 Millionen Zugvögel auf dem Weg in ihre Sommer- und Winterquartiere. Der Sommer ist die beste Zeit für aktives Naturerleben. Bei Ebbe geht man bei einer geführten Wattwanderung mit Wattwurm, Strandkrabbe und Co auf Tuchfühlung. Größere Meeresbewohner sind bei einer Kutterfahrt, in Aquarien oder in der Seehundstation zu beobachten. Ein einmaliges Naturschauspiel sind die Schweinswaltage im April in Wilhelmshaven. Auf den verschiedenen Lehrpfaden erkunden Sie die Natur auf eigene Faust. Einblicke in Natur und Naturschutz gewähren die Nationalpark-Häuser an der Küste und auf den Inseln.

 

Zugvögel Wissen

Pfuhlschnepfen, Alpenstrandläufer und andere Watvögel stärken sich in Ostfriesland für den Weiterflug in ihre Winterquartiere in Südeuropa und Afrika; viele nordische Gänse verbringen den ganzen Winter an der niedersächsischen Küste.

Ein Paradies für Vögel und Vogelbeobachtungen

Das Wattenmeer ist eines der wichtigsten Feuchtgebiete für Wat- und Wasservögel der Welt. Die Vögel nutzen den großen Nahrungsreichtum des Wattenmeeres, um sich Energiereserven für bis zu 5.000 km weite Flugstrecken anzufressen, zu brüten, zu mausern oder zu überwintern. Eine Übersicht der Beobachtungspunkte finden Sie hier.

Mehr Informationen

Vogelbeobachtungen
Zugvogeltage

Jedes Jahr machen Millionen Vögel Rast im Wattenmeer. Dieses Phänomen rückt bei den Zugvogeltagen in den Fokus. Die 11. Zugvogeltage finden vom 12. bis 20. Oktober 2019 am Weltnaturerbe Niedersächsisches Wattenmeer statt. So groß wie der Nationalpark, so bunt ist die Palette der Angebote.

Mehr Informationen

Zugvogeltage
Weshalb Sie am Wattenmeer rasten

Der Nahrungsreichtum am Wattenmeer ist so groß, dass Millionen Zugvögel hier ihren Energiebedarf decken können. Das Wattenmeer zählt zu den produktivsten Boden-Ökosystemen der Erde. Viele Vögel nutzen ebenso das grüne Binnenland, denn auch der Bereich der Ems, unmittelbar am Wattenmeer - bildet einen unverzichtbaren Bereich zur Nahrungsaufnahme der rastenden Zugvögel.


Was Sie auch interessieren könnte

Meerestierbeobachtung
Meerestierbeobachtung

Meerestierbeobachtung

Meerestiere, wie der Seehund, die Kegelrobbe oder der Schweinswal sind regelmäßig im niedersächsischen Wattenmeer anzutreffen. Auf Kutterfahrten, in Aquarien oder in der Seehundaufzuchtstation kann man viel über die Meeeresbewohner und ihrem Lebensraum erfahren.

Sehenswürdigkeiten
Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten

Die Palette an Sehenswürdigkeiten in Ostfriesland reicht von Mühlen über Schlösser bis zu den typischen Leuchttürmen, die an keiner Küste fehlen dürfen. Die Vielfalt an Besonderheiten bietet für jeden Geschmack etwas.

Welterbe-Geburtstag
Welterbe-Geburtstag

Welterbe-Geburtstag

Unter dem Motto „Ein Wattenmeer. Unser Erbe. Unsere Zukunft.“ wird in diesem Jahr das 10-jährige Jubiläum des UNESCO-Weltnaturerbes Wattenmeer gefeiert. Zwischen April und Oktober 2019 wird ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm mit faszinierenden Natur- und Kulturerlebnissen ermöglicht.

Kulturland
Kulturland

Kulturland

Das Reizvolle in Ostfriesland ist vor allem das enge nebeneinander von natur- und kulturangeboten. So gibt es Jazz mit Dünenblick, Radfahren vorbei an technischen Bauwerken und Denkmälern, Teetrinken im Mühlencafé, hinter die Kulissen einer alten Seilerei schauen oder einem Orgelkonzert in einer kleinen Dorfkirche lauschen – Kultur lässt sich in Ostfriesland vielseitig erleben.