Hauptinhalt der Seite anspringen
Öffnet das Mobile Menü

Updrögt Bohnen Eintopf

Goldene Bohnen auf dünnem Faden

Zubereitung:

Reife, weichschalige Bohnen werden von den Fäden befreit und auf ein sogenanntes "Bohntjeband", einen dünnen Faden, gereiht. Zum Trocknen hängt man sie dann auf den Boden oder in die Küche. Wenn die Bohnen nach mehreren Wochen dann trocken sind, gibt man sie zur Aufbewahrung in Leinenbeutel.

Die Bohnen werden sehr gründlich gewaschen und mit einer Haushaltsschere in 2 cm lange Stücke geschnitten. Dann weicht man sie eine Nacht lang ein. Am folgenden Tag werden die Bohnen in frischem Wasser etwa 20 Minuten gekocht. Nun gibt man sie auf einen Durchschlag und spült sie nochmal ab.

Der Speck wird mit dem Wasser und den Bohnen aufgesetzt und muss 2 Stunden langsam kochen. In der letzten halben Stunde werden die Kartoffeln und und die Mettwurst mitgekocht. Wenn alles gar ist, wird das Gericht durchgestampft und mit etwas Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Zu diesem Gericht stellt man Essig auf den Tisch!

 

Das Rezept "Updrögt Bohnen" und viele weitere typisch ostfriesische Rezepte finden Sie in dem Buch "Das Kochbuch aus Ostfriesland" von Annelene von der Haar.

Unter folgendem Link können Sie das Buch bestellen:

zur Buchbestellung

 

Ein ostfriesisches Nationalgericht

"Updrögt Bohnen" (getrocknete Bohnen) sind ein ostfriesisches Nationalgericht. Kenner der friesischen Küche reihen es auch heute noch in die Kette der schönsten Delikatessen ein! "Doaroan worden Ji satt, dat kann ik Jo verspreken!" (Davon werden Sie satt, das kann ich Ihnen versprechen!)

Zutaten:

  • 500 Gramm Bohnen
  • 750 Gramm getrockneter, durchwachsener Speck
  • 2 Mettwürstchen
  • 1/2 - 3/4 Liter Wasser
  • 500 Gramm Kartoffeln,
  • Salz und etwas Pfeffer

 

Was Sie vielleicht auch interessieren könnte

Zu Gulfhöfe und Bürgerhäuser wechseln
Außenansicht eines Hauses mit einem Zaun, einem großen Baum und Blumen im Vordergrund

Gulfhöfe und Bürgerhäuser

Gulfhöfe prägen wesentlich das Bild der Kulturlandschaft an der Nordseeküste und messen sich in ihrer räumlichen Größe durchaus mit Kirchen und Schlössern. 

Zu Burgen und Schlösser wechseln
Außenansicht auf das Schloss Dornum mit Statue im Vordergrund

Burgen und Schlösser

Besuchen Sie die Überreste aus der aufregenden Geschichte Ostfrieslands, tauchen Sie ein in die Zeit der Häuptlinge oder spazieren Sie durch herrliche Schlossgärten.

Zu Parks und Gärten wechseln
Glockenturm der St.-Petri-Kirche in der Rhodoausstellung in Westerstede

Parks und Gärten

Herrschaftlich in Ostfrieslands Schlossparks oder zwischen üppigen Rhododendrenhainen im Ammerland flanieren. Entdecken Sie Ostfrieslands Parklandschaft

Zu Mühlen wechseln
Blauer Himmel, Wolken und Sonnenschein über den Zwillingsmühlen von Greetsiel

Mühlen

Entdecken Sie die einzigartige Mühlenlandschaft Ostfrieslands! Knapp die Hälfte des um 1900 erreichten Mühlenbestandes von 174 Mühlen ist noch erhalten!