Das größte Angebot in ganz Ostfriesland und der Nordsee:

10.000 Ferienwohnungen und Hotels in Ostfriesland verfügbar

Ostfriesland Nümigs

Die niedlichen Basteltiere "Ostfriesland Nümigs" bieten Bastelspaß für Groß und Klein. Welche Tiere verbinden Sie mit Ostfriesland? Natürlich die Schafe auf den Deichen, die Schwarzbunten auf den grünen Wiesen und den Wattwurm im Watt. Diese tollen Tierchen und weitere können Sie von zu Hause aus ganz einfach nachbasteln und dabei Wissenswertes über die Tiere erfahren. Die Bögen können Sie in den Tourist-Informationen und Nationalparkhäusern in Ostfriesland erhalten. Wer nicht gerade vor Ort ist, kann die Nümigs direkt herunterladen und von zu Hause aus basteln. Als kleiner Tipp: Drucken Sie die Bögen in DIN A3 und auf etwas dickerem Papier aus.

Kuh Nümig

Muuh! Friedlich grasende Kühe auf saftigen Weideflächen gehören zum Landschaftsbild von Ostfrieslands einfach dazu. Im Sommer kann man die freundlichen Tiere einfach überall am Wegesrand beobachten. Sie leben in Herden und werden zweimal am Tag gemolken. Dank der Schwarzbunten gibt es viele leckere Milchprodukte in Ostfriesland. Für eine Kostprobe besucht man am besten unsere zahlreichen Hofcafés und "Melkhuskes" (Milchhäuschen) in der Region.

Hier herunterladen

Kuh Nümig

Schaf Nümig

Mäh! Die weitläufigen Deichwiesen werden von den Schafen und Lämmern bewohnt. Doch sie prägen nicht nur das Landschaftsbild, sondern die Tiere übernehmen auch wichtige Aufgaben beim Deichschutz. Vom Frühjahr bis Herbst sind sie als natürliche "Rasenmäher" unterwegs. Ganz nebenbei sorgen sie für die nötige Stabilität. Mit ihren kleinen Hufen treten sie den Deichboden fest und lassen eine geschlossene Grasnarbe entstehen.

Hier herunterladen

Schaf Nümig

Silbermöwe Nümig

Silbermöwen sind ganzjährig an der Küste anzutreffen. Mit keiner anderen Tierart wird so deutlich Meeresrauschen und maritimes Leben verbunden. Die Art brütet in großen Kolonien in Küstendünen. Silbermöwen sind recht brutplatztreu und können über 30 Jahre alt werden. Die Partner erkennen sich am Ruf, selbst im Gekreisch einer 10.000 Brutpaare umfassenden Kolonie!

Hier herunterladen

Silbermöwe Nümig

Austernfischer Nümig

Weder fischt er, noch bevorzugt er Austern - viel lieber frisst er andere Muscheln, Borstenwürmer, Krebse und Insekten am reichhaltigen Tisch des Wattenmeeres: der Austernfischer. Er wird aufgrund seines schwarz-weißen Gefieders und seiner roten Beine auch "Ostfriesenstorch" genannt. Wegen seiner lauten, einprägenden Rufe ist er nicht zu überhören und damit einer der Charaktervögel des Wattenmeeres.

Hier herunterladen

Austernfischer Nümig

Seehund Nümig

Der Seehund ist wohl das bekannteste Säugetier, das im Wattenmeer vor unserer Küste lebt. Ein Seehund kann bis zu 1,80 m lang, mehr als 100 kg schwer und bis zu 40 Jahre alt werden. Im Wasser sind die Tiere gewandt und schnell beweglich. An Land sind sie eher plump und unbeholfen. Darum flüchten sie ins Wasser, wenn sie gestört werden - besonders auf Menschen reagiert der Seehund empfindlich.

Hier herunterladen

Seehund Nümig

Wattschnecke Nümig

Die Wattschnecke ist die kleinste Schnecke im Wattenmeer. Sie "weiden" die Wattoberfläche ab und tragen mit ihren Ausscheidungen zur Wattbildung bei. Bei Ebbe graben sich die Schnecken einige Milimeter in den Boden ein, mitunter 20.000 pro Quadratmeter. Und sogar Surfen können sie! Während der Gezeiten heftet sich die Wattschnecke mit einem selbstgesponnenen Band von unten an die Wasseroberfläche und lässt sich vom Wasser umhertragen.

Hier herunterladen

Wattschnecke Nümig

Nordseegarnele Nümig

Die Nordseegarnele ist eine langschwanzige Krebsart von bis zu 8 cm Länge. Ihr Körper ist sandfarben. Sie hat kleine Scheren und lange Fühler und vergräbt sich meist flach im Sand. Ganz hinten sitzt ein Schwanzfächer. Klappt sie diesen ruckartig ein, kann sie schnell vor Feinden flüchten. Mit der Flut wandert sie auf die Wattflächen hinauf, mit der Ebbe zurück in die Priele. Die Nordseegarnele ist auch ein bisschen gefräßig - bei Wattwanderungen knabbert sie gerne mal an den Füßen.

Hier herunterladen

Nordseegarnele Nümig

Wattwurm Nümig

Vielleicht habt Ihr sie ja auch schon einmal gesehen - die vielen "Spaghettihäufchen" im Watt. Unter jedem Haufen befindet sich in 20 cm Tiefe das Schwanzende eines Wattwurms. Der bis zu 25 cm lange Wurm sitzt in seiner Wohnröhre und frisst Sand. Dabei filtert er lebenswichtige Nährstoffe heraus. Anschließend befördert er den Sand in langen Schnüren wieder nach oben. Auf diese Weise entstehen diese charakteristischen "Spaghetti" an der Wattoberfläche.

Hier herunterladen

Wattwurm Nümig

Herzmuschel Nümig

Die Herzmuschel ist die am häufigsten vorkommende Muschel im Wattenmeer. Ihren Namen hat sie vom herzförmigen Körperumriss bei seitlicher Betrachtung ihres gerippten Gehäuses. Ihr rosa Fuß, mit dem sie sich in den Meeresboden bohrt, sieht wie ein Finger aus. Da sie sich nur wenige Zentimeter in den Boden bohrt, wird sie durch den starken Wellenschlag aus dem Boden gespült. Durch ihre feste Schale ist die Herzmuschel jedoch geschützt und kann sich ganz schnell wieder eingraben.

Hier herunterladen

Herzmuschel Nümig

Strandkrabbe Nümig

Die Strandkrabbe ist der prominenteste Krebs im Watt mit einem glatten, braun-grau bis grünlichen Panzer, der bis zu 7 cm breit wird. Jüngere Strandkrabben sind häufig gefleckt. Meist werden sie zwischen drei bis fünf Jahre alt. Je älter sie sind, desto gründlicher werden sie. Im Wattenmeer haben sie eine wichtige Funktion, denn sie sind Räuber für viele andere Arten und selbst eine wichtige Beute für Vögel und Fische. Strandkrabben laufen übrigens seitwärts. Auf Plattdeutsch heißen sie daher auch "Dwarslöper" (das heißt "Querläufer").

Hier herunterladen

Strandkrabbe Nümig

Die Small Five

Die Big Five in Afrika kennt ja jeder, kennt ihr auch die Small Five in Ostfriesland und dem Nationalpark Wattenmeer? Als Small Five werden die fünf bedeutsamsten Tiere im Wattenmeer bezeichnet, dass sind: Wattwurm, Herzmuschel, Strandkrabbe, Wattschnecke und Nordseegarnele. Die Tiere sind elementar für das Ökosystem Wattenmeer. Die Small Five sind auch als Nümig erhältlich!

Werdum De Nümigs

"De Nümigs" gibt es auch für Werdum! Fünf Haustierpark-Tiere, das sind der Poitoi-Esel, die Ostfriesische Möwe, die Thüringer Waldziege, die Schwarzhalsziege und das Mangalitza Hausschwein, können gebastelt werden - entweder vor Ort oder von zu Hause aus. Die Bögen werden A3 im Infostand im Haustierpark Werdum und in der Tourist-Information ausgegeben und können für 0,50 EUR erworben werden. Wer nicht gerade vor Ort ist, kann diese direkt bei uns herunterladen. Als kleiner Tipp: Drucken Sie die Bögen in DIN A3 und auf etwas dickerem Papier aus.

Kontakt

Haustierpark Werdum

Gastriege 35
26427 Werdum
Tel 0 49 74 / 99 00 99
Fax 0 49 74 / 99 00 39
E-Mail info@werdum.de
Internet www.haustierpark-werdum.de

Werdum De Nümigs

Poitou Esel Nümig

Die Poitou-Esel gehören zu den größten Eselarten und sind mit über 450 kg Gewicht die schwersten Esel der Welt. Merkmale neben der Größe sind vor allem das lange, zottelige und teils verfilzte Fell, welches eine kastanien- bis schwarzbraune Färbung hat. Markant sind auch die weißen Abzeichen an Maul, Augenrändern und Bauch. Die Rasse, nach der Region Poitou im Westen Frankreichs benannt, ist seit dem 11. Jahrhundert bekannt.

Hier herunterladen

Poitou Esel Nümig

Ostfriesische Möwe Nümig

Bei der Ostfriesischen Möwe handelt es sich, anders als der Name vermuten lässt, um ein altes Landhuhn. Die Ostfriesische Möwe ist auf der Roten Liste der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen (GEH) und gilt als gefährdet. Hauptsächlich sind die Tiere in Ost- und Westfriesland zu finden. Die Tiere haben ein besonders gutes Fkugvermögen und gelten als wetterfest, vital und lebhaft. Grundlegende Unterscheidung zwischen Henne und Hahn sind die gut sichtbare Flockung bei der Henne, welche beim Hahn nicht auftauchen.

Hier herunterladen

Ostfriesische Möwe Nümig

Mangalitza Wollschwein Nümig

Das Mangalitza-Schwein ist eine ungarische Schweinerasse, die auf der Roten Liste der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen steht. Die im Deutschen übliche Bezeichnung "Wollschwein" geht auf das ungewöhnliche Haarkleid mit Unterwolle und lockigen Borsten zurück. Wenige Hausschweine sind noch so dicht behaart wie ihre Vorfahren, die Wildschweine, Die Ferkel sind wie Wildschweinfrischlinge gestreift. Ihre dicke Speckschicht und das Haarkleid schützen die robusten  Schweine vor extremer Witterung. Sie können daher ganzjährig im Freien leben, wenn Ihnen ein Unterstand und eine Schlammsuhle zur Verfügung stehen.

Hier herunterladen

Mangalitza Wollschwein Nümig

Walliser Schwarzhalsziege Nümig

Die Walliser Schwarzhalsziege ist unverkennbar gekennzeichnet: vorne schwarz und hinten weiß. Sie hat langes Fell.Auch die weiblichen Tiere besitzen Hörner, die sind aber kürzer als bei den Böcken, bei denen sie bis zu
80 cm lang werden können. Walliser Schwarzhalsziegen sind als sehr leistungsfähige Mastrasse bekannt. Jährlich können sie bis zu 600 Liter Milch geben. Das Fleisch gilt als schmackhaft. Daher zählen sie wohl
auch zu den so genannten Zweinutzungsrassen, die für traditionelle Landwirtschaft typisch sind.

Hier herunterladen

Walliser Schwarzhalsziege Nümig

Thüringer Waldziege Nümig

Die Thüringer Waldziege hat eine auffällig schokoladenbraune Farbe, eine ausgeprägte Gesichtsmaske und weißgesäumte Stehohren. Die Unterbeine, Bauch und Spiegel sind weiß. Beide Geschlechter können sowohl behornt als auch hornlos auftreten. Zuchttiere sind über das gesamte Bundesgebiet verteilt. Etwa ein Drittel davon im Ursprungsgebiet Thüringen. Die Thüringer Waldziege ist heute die einzige eigenständig gezüchtete Ziegenrasse Deutschlands.

Hier herunterladen

Thüringer Waldziege Nümig

Nordsee Aquarium De Nümigs Borkum

"De Nümigs" gibt es auch für das Nordsee Aquarium auf Borkum! Fünf Aquarium-Bewohner, dass sind der Katzenhai, Nagelrochen, Rote Knurrhah, Wolfsbarsch und Europäischer Hummer , können gebastelt werden, entweder vor Ort oder von zu Hause aus. Die Bögen werden A3 im Nordsee Aquarium und in der Spielinsel ausgegeben. Wer nicht gerade vor Ort ist, kann diese direkt bei uns herunterladen. Zudem gibt es die Ostfriesland Nümigs in der Tourist-Information und in der Spielinsel. Als kleiner Tipp: Drucken Sie die Bögen in DIN A3 und auf etwas dickerem Papier aus.

Kontakt

Nordsee Aquarium Borkum

Von-Frese-Straße 46
26757 Borkum
Tel 0 49 22 / 9 33 7 44
Fax 0 49 22 / 9 33 149
E-Mail info‎@‎nordsee-aquarium.de
Internet www.nordsee-aquarium.de

 

Nordsee Aquarium Borkum De Nümigs

Katzenhai Nümig

Katzenhaie sind dämmerungs- und nachtaktiv. Sie leben am Meeresgrund oder im Flachwasser der Küstenregionen. Besonders jüngere Katzenhaie tummeln sich gerne in seichteren Gewässern, bevor es sie in die tieferen
Gefilde zieht. Haben die Tiere eine Länge von 45 bis 50 cm erreicht, werden sie geschlechtsreif und paaren sich. Die Weibchen legen bis zu 20 Eikapseln (sogenannte Nixentäschchen) im flachen Wasser ab, in denen die kleinen Haie heranwachsen. Beim Schlüpfen verfügen sie über eine Größe von ca. 10 cm und sind fortan auf sich allein gestellt. Katzenhaie sind für den Menschen nicht gefährlich, da sie sich ausschließlich von anderen
Meeresbewohnern ernähren.

Hier herunterladen

Katzenhai Nümig

Nagelrochen Nümig

Der Nagelrochen ist ein Knorpelfisch, eng mit den Haien verwandt und gilt als die häufigste Rochenart der europäischen Meere. Der dämmerungs- und nachtaktive Nagelrochen lebt auf verschiedenen Weichböden in Tiefen von 20 bis 100 Metern. Im Anschluss an die im Frühjahr erfolgende Paarungszeit legen die Weibchen einige Wochen lang nahezu täglich ein durch eine viereckige Hornkapsel geschütztes Ei ab – insgesamt bis zu 170 Stück.
Nach spätestens fünf Monaten schlüpfen die jungen Fische. Der Nagelrochen ist auch im Mittelmeer, Atlantik, Ärmelkanal und in der westl. Ostsee anzutreffen.

Hier herunterladen

Nagelrochen Nümig

Roter Knurrhahn Nümig

Der Rote Knurrhahn ist die häufigste Art der Knurrhähne und erreicht eine Körperlänge von 50 bis 70 cm. Wie auch sein Verwandter – der Graue Knurrhahn – kann er deutlich hörbares Knurren von sich geben.  Charakteristisch ist sein langer Körper mit einem großen Kopf, der nach hinten schmaler wird. Vor allem ist der Rote Knurrhahn auf Sand- und Schlickböden in bis zu 300 Meter Wassertiefe angesiedelt.

Hier herunterladen

Roter Knurrhahn Nümig

Wolfsbarsch Nümig

Der Wolfsbarsch ist nachtaktiv und gilt als hervorragender Jäger. Der Europäische Wolfsbarsch wird maximal 100 cm lang und kann über ein Gewicht von bis zu 12 kg verfügen. Er lebt bevorzugt über bewachsenen Sand- und Felsböden in einer Wassertiefe zwischen 10 und 100 Metern. Der Wolfsbarsch jagt in der Nacht. Als Jungtiere leben Wolfsbarsche vorerst in Schwärmen. Erst mit zunehmendem Alter entwickeln sich die Tiere zu Einzelgängern. Im Winter halten sich die Fische in küstenfernen Gewässern auf. Im Sommer sind sie auch küstennah anzutreffen und können auch von den Borkumer Buhnen aus geangelt werden.

Hier herunterladen

Wolfsbarsch Nümig

Europäischer Hummer Nümig

Der Großkrebs lebt in 50 bis 150 Metern Meerestiefe und hat sich dem Leben auf felsigem Boden angepasst. In der Nordsee ist er vor allem auf dem Felssockel der Hochseeinsel Helgoland beheimatet, besiedelt aber auch zunehmend die Fundamente der O shore-Wind-Parks. Europäische Hummer wachsen bis an ihr Lebensende und können ein Alter von 100 Jahren erreichen. Obwohl sich die Krebse schon im Herbst paaren, werden die Eier erst im Sommer befruchtet. Das Weibchen trägt die Eier in großen Klumpen unter dem Körper, in denen der Nachwuchs etwa ein Jahr heranwächst, bevor die 7 - 8 mm großen Larven schlüpfen.

Hier herunterladen

Europäischer Hummer Nümig

Wussten Sie schon?

In den 16 Becken vom Nordsee Aquarium auf Borkum leben interessante Lebewesen wie Katzenhaie, Nagelrochen, Europäischer Wolfsbarsch, Gespensterkrebschen oder Seespinngen - und vermittelnen einen passenden Eindruck von der Lebensvielfalt im Nordseeraum. Einge Tiere der Nordsee-WG könnt ihr als Nümig nachbastel und mit nach Hause nehmen.


Was Sie auch interessieren könnte

Nationalpark-Häuser
Nationalpark-Häuser

Nationalpark-Häuser

An der ostfriesischen Küste und auf den Inseln gibt es 14 Nationalparkhäuser, die in ihren Ausstellungen über den Lebensraum Wattenmeer informieren und spannende Exkursionen und Führungen anbieten.

Wattwanderungen
Wattwanderungen

Wattwanderungen

Eine Wattwanderung ist ein "Muss" für alle, die diesen einzigartigen Lebensraum intensiv kennen lernen und erleben wollen. Zieht sich das Meer zurück, kann man das Wattenmeer bei einer geführten Dünen- und Wattwanderungen oder auf naturkundlichen Lehrpfaden erwandern. Hier lernt man eine Menge über die Flora und Fauna sowie über die Meeresbewohner und ihren Lebensraum kennen.

Strand und Badespaß
Strand und Badespaß

Strand und Badespaß

In Ostfriesland gibt es viele tolle Plätze, um einen entspannten Tag am Wasser zu verbringen. Ob nun direkt an der Waterkant in den Küstenorten, auf den Inseln oder an den vielen schönen Badeseen im Binnenland - man muss in Ostfriesland nie weit fahren, um ans Wasser zu kommen.

Sehenswürdigkeiten
Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten

Die Palette an Sehenswürdigkeiten in Ostfriesland reicht von Mühlen über Schlösser bis zu den typischen Leuchttürmen, die an keiner Küste fehlen dürfen. Die Vielfalt an Besonderheiten bietet für jeden Geschmack etwas.