Urlaub mit dem Hund - Unterkunft mit Hund

Ferienwohnungen und Ferienhäuser mit Hund in Ostfriesland und der Nordsee

Urlaub mit Hund

Unnerwegens mit Hunnen

Mit seinen besten Freunden in den Urlaub fahren, bedeutet für viele Menschen auch: Der Hund muss mit. Hunde sind in Ostfriesland herzlich Willkommen. Dort, wo Deiche, Wälder und schnurgerade Fehnkanäle zum Spazieren gehen einladen, gibt es spannende Natur- und Kulturlandschaften zu entdecken. Abgesehen von den vielen Möglichkeiten in der freien Natur gibt es mit dem Fun-Agility-Park in Neßmersiel und dem Huntsteertgelände in Schortens auch spezielle Freizeitgelände für Hunde, wo sich Ihr Tier nach Herzenslust austoben kann. Wir haben die wichtigsten Informationen für Urlaub mit Hund zusammengestellt. Hier gibt es praktische Tipps für die Freizeitgestaltung: Vom Museum bis zum Fahrgastschiff, vom Strandausflug bis zu einer Wattwanderung mit Hund.

Hundestrände

Strandurlaub ist in Ostfriesland auch mit Hund möglich. An den ausgewiesenen Hundestränden können sich die Vierbeiner so richtig austoben und den Wind im Fell und den Sand zwischen den Pfoten spüren.

Weitere Informationen

Hundestrände

Badeseen für Hunde

Badeurlaub mit Hund ist auch im grünen Binnenland in Ostfriesland möglich. Bei uns gibt es feste Treffpunkte für wasserbegeisterte Vierbeiner. Am Badesee in Tannenhausen (Aurich) gibt es bspw. einen extra für Hunde angelegten Bereich, damit Herrchen/ Frauchen und Hund gemeinsam enstpannen und das kühle Nass genießen können. Der Strandbereich ist komplett eingezäunt, so dass die Tiere nach Herzenslust toben können.

Weitere Informationen

Badeseen für Hunde

Schiffs- und Inselfahrten

Wir haben für Sie Wasserziele und Schiffsfahrten aufgelistet, zu dem Sie Ihren Hund gerne mitnehmen dürfen.

Weitere Informationen

Schiffs- und Inselfahrten

Ausflugsziele

Wenn Sie mit Ihrem Vierbeiner ein Museum oder eine andere kulturelle Einrichtung ansehen möchten, sind Sie hier an der richtigen Stelle.

Weitere Informationen

Ausflugsziele

Hunde auf den Deichen

Viele Deiche sind für Hunde gesperrt. Das hat aber nichts damit zu tun, dass die Ostfriesen die Vierbeiner nicht mögen. Die Ostfriesen mögen aber auch die bewollten Deichbewohner, die für die Erhaltung und Gewährleistung der Deichsicherheit zuständig sind. Wenn Schafe gejagt werden, dann kann dies für sie tödlich sein. Auch hinterlassener Hundekot kann bei den Schafen Krankheiten veranlassen. Daher gilt auf den Deichen in der Regel absolutes Hundeverbot.

Hundeschulen und Agility Parks

In einigen Hundeschulen werden neben Kursen zur Hundeerziehung unter Anderem Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung mit dem Hund angeboten.

Weitere Informationen

Hundeschulen und Agility Parks

Blogbeitrag "Ostfrieslands Hundestrände - Bobbys Lieblingsplätze"

Auf unserem Reiseblog Teetied berichtet Bobby von seinen Lieblingsstränden in Ostfriesland. Bobby gibt Tipps zu den Hundestrand in Norddeich: "Mein Tipp für Hunde, die gerne rennen, und das am liebsten ohne Leine.", zum Hundestrand in Schillig:  "Mein Tipp für Hunde, die lange Spaziergänge am Strand lieben.", dem Hundestrand in Neßmersiel: " Für agile Hunde, die gerne zeigen, was sie können." sowie weitere Hundestrände.

Weitere Informationen

Blogbeitrag "Ostfrieslands Hundestrände - Bobbys Lieblingsplätze"

Mit dem Hund im Nationalpark - Spielregeln

Liebe Hundehalter,

mit Ihrem Hund sind Sie sicher oft draußen unterwegs und lieben die Natur. Sie wissen Landschaften ohne gefährliche Straßen zu schätzen, wo Ihr vierbeiniger Freund sich mal richtig austoben kann. Sie sind damit vertraut, die Verant-wortung für das Verhalten Ihres Hundes gegenüber Men-schen und anderen Tieren zu tragen. So möchten wir Sie mit diesem Faltblatt auf die Bedürfnisse der wildlebenden Tiere im Nationalpark aufmerksam machen und zeigen, wie Sie gemeinsam mit Ihrem Hund die besonders schöne und schüt-zenswerte Natur des Wattenmeeres erleben können, ohne negative Folgen für die heimische Tierwelt.

Das Wattenmeer - Überlebenswichtig für die Vogelwelt: Das Wattenmeer ist Nahrungsraum für Millionen von Zug-vögeln, die auf ihrem jährlichen Zug Tausende von Kilome-tern zurücklegen. Es ist somit eine der wichtigsten „Energie-Tankstellen“ auf dem weltweiten Vogelzug. Die Vögel rasten nur wenige Tage oder Wochen im Wattenmeer und müssen sich in kürzester Zeit die Fettpolster anfressen, um den Wei-terflug nach Afrika oder in den hohen Norden Sibiriens und Grönlands überstehen zu können.

Kinderstube Wattenmeer: Viele Vogelarten nutzen die Wattenregion als Brut- und Aufzuchtgebiet. Während ihres kurzen Aufenthaltes im Wattenmeer müssen die Jungvögel möglichst schnell und ohne Störungen heranwachsen, um sich das nötige Fettpolster für den weiten Weg nach Süden anzufressen. Dabei ist jede Störung durch unangeleinte Hunde bedrohlich für die Vögel.Vögel sehen von Natur aus Hunde als ihre Feinde an und versuchen, vor ihnen zu flüchten. Sie können nicht zwischen braven und schlecht erzogenen Hunden unterscheiden

Wenn Ihr Hund einen Vogel aufscheucht, bedeutet das für den Vogel: „„

  • Er wird vom Fressen abgehalten und kann so nicht genug Fettreserven für den Weiterflug bzw. das Brutge- schäft auf bauen. „„
  • Die Flucht kostet ihn viel Energie, wodurch er weitere Fettreserven abbaut.„„
  • Sein Gelege kühlt aus und er kann seine Eier oder seine Jungen nicht vor Nesträubern oder vor Ihrem Hund schützen. Der Bruterfolg ist damit gefährdet!

Bitte bedenken Sie: Jedes Mal, wenn Ihr Hund einen Vogel aufscheucht, können dessen Überlebenschancen einge-schränkt und sein Fortpflanzungserfolg geschmälert werden. Viele der Vogelarten, die im Wattenmeer rasten und brüten, sind in ihrem Bestand gefährdet. Um so wichtiger ist es, dass sie erfolgreich brüten und den Nachwuchs aufziehen können. Wir sollten ihnen dazu die Chance geben, indem wir sie nicht stören.

Als Natur- und Tierfreund kommen Sie bitte ihrer Verant-wortung nach, so dass Konflikte zwischen Wild- und Haus-tier vermieden werden: „„

  • Leinen Sie Ihren Hund an und helfen Sie dadurch, unsere wildlebende Tierwelt zu schützen!„„
  • Seien Sie Vorbild gegenüber Uneinsichtigen!

Wichtigster Grundsatz: Hunde müssen in der Ruhe- und Zwischenzo-ne des Nationalparks angeleint werden

Weitere Informationen Finden Sie hier: Quelle: Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer, Faltblatt "Mit dem Hund im Nationalpark", Auflage 2018

Hundespielregeln

Auch mit dem Hund kann die einzigartige Naturlandschaft des UNESCO-Weltnaturerbes Wattenmeer entdeckt werden. Allerdings sollte das richtige Verhalten im Nationalpark beachtet werden, da sich Vögel bedroht fühlen und Störungen schwerwiegende Auswirkungen auf ihre Fettreservern und ihre Bruterfolge haben kann, gilt in der Ruhe- und Zwischenzone des Nationalparks eine generelle Anleinpflicht.


Was Sie vielleicht auch interessieren könnte

Paddel und Pedal
Paddel und Pedal

Paddel und Pedal

Surfen, Kiten, Wasserski, SUP
Surfen, Kiten, Wasserski, SUP

Surfen, Kiten, Wasserski, SUP

Strand und Badespaß
Strand und Badespaß

Strand und Badespaß

Faszination Wattenmeer
Faszination Wattenmeer

Faszination Wattenmeer