Hauptinhalt der Seite anspringen
Öffnet das Mobile Menü

Der 32 ha große Park gehört zu den historischen Parks in Leer.

Der 32 ha große Julianenpark gehört zu den historischen Parks in Leer, die von der Grafenfamilie von Wedel angelegt und gestaltet wurden. Graf von Wedel, der damalige Besitzer der Evenburg, benannte den neuen Park zu Ehren seiner Schwiegertochter Julia. Eine wesentliche Intention bei der Anlage des Parks war die Holzgewinnung und so entwickelte sich zunächst ein parkähnlicher Wald mit Spazierwegen.

Ende der 20er Jahre erwarb die Stadt Leer den Julianenpark. Ein Orkan im Jahr 1972 veränderte in wenigen Stunden das Gesicht des Parks. Der Wald war fast zur Hälfte zerstört, von den älteren Baumbeständen überlebten mehr als ¾ den Sturm nicht. Aber diese Katastrophe hatte auch ihr Gutes! Es ergab sich die Möglichkeit zur Umgestaltung, und aus dem einst nahezu geschlossenen Wald wurde ein „richtiger“ Park mit landschaftlicher Vielfalt, mit Teich und großen Rasen- und Wiesenflächen angelegt. Damit erhöhte sich die Bedeutung des Parks gerade für Sporttreibende und Erholungsuchende aus zahlreichen Wohnvierteln, die den Park heute lückenlos umgeben. Genutzt wird der Park auch für verschiedene Veranstaltungen, eine besondere Bedeutung hat das mittlerweile fest etablierte Sommerfest im Julianenpark.

Kontakt

Julianenpark

Am Julianenpark
26789 Leer (Ostfriesland)
Deutschland

Tel.: 0491 - 97 82 0
E-Mail schreiben
Webseite besuchen

Und wo in Leer (Ostfriesland) genau?

Übernachten in Leer (Ostfriesland)?

Mehr Übernachtungsmöglichkeiten anzeigen

Veranstaltungen in der Umgebung

Weitere Veranstaltungen anzeigen

Ostfriesland - Nordsee, Küste, Binnenland

Von den Ostfriesischen Inseln in der Nordsee bis ins Binnenland erstreckt sich eine Landschaft, die abwechslungsreicher nicht sein könnte. Die Tradition rund um den Tee, die plattdeutsche Sprache, der ostfriesische Humor und der besondere Menschenschlag machen Ostfriesland einzigartig. Flankiert von den Maritimen Städten Emden und Wilhelmshaven umfasst die ostfriesische Halbinsel das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer in deren Mitte aufgereiht wie auf einer Perle die Sieben Nordseeinseln liegen: Borkum, Norderney, Juist, Spiekeroog, Langeoog, Baltrum und Wangerooge.

Aktiv die Region entdecken können sie beim Radurlaub oder beim Wandern in Ostfriesland. Für Sportbegeisterte Gäste bieten die Nordseestrände und Badeseen zahlreiche Möglichkeiten. Auch ein Urlaub mit dem Hund, auf dem Bauernhof oder mit der Familie lassen sich gut erleben. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten von der Nordsee bis zur Park- und Gartenlandschaft Ammerland laden zu einem Besuch ein. Entdecken Sie Leuchtürme, Kirchen/Orgeln, Burgen und Schlösser sowie Mühlen.